bedeckt München 22°
vgwortpixel

VIP-Klick: Amy Winehouse:Zurück in die Zukunft

Drogeneskapaden, Gefängnis, Entziehungskuren und vor einem Monat die Scheidung: Ein einziges Telefonat von Amy Winehouse mit ihrem Exmann lässt nun alles vergessen.

Genau einen Monat ist es her, dass die Scheidung von Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil offiziell wurde. Freunde und Fans der "Back-to-Black"-Sängerin sahen darin eine Art Neustart für die 25-Jährige, die in der Vergangenheit immer wieder mit Drogeneskapaden, Entziehungskuren und Gerichtsterminen negative Schlagzeilen lieferte. Die Scheidung sollte der Schlussstrich unter Amys altes, turbulentes Leben sein - aber offenbar will sie nun genau das zurück.

Amy Winehouse, Blake Fielder-Civil, Sängerin, Back to Black, Getty Images

Ein Bild aus glücklichen Zeiten - wenn es nach Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil geht, sollen sich die bald wiederholen.

(Foto: Foto: Getty Images)

Wie die britische Zeitung News of the World berichtet, habe Amy ihren Ex-Mann am Telefon angefleht: "Komm zurück zu mir, ich liebe dich." Und anscheinend ist Fielder-Civil nicht abgeneigt: "Sie sieht jetzt wunderschön und gesund aus und erinnert mich wieder an die alte Amy." Angeblich trage Winehouse sogar ihren alten Verlobungsring, was dem Ex-Mann "verdammt viel" bedeute.

Aber auch wenn er sie "so sehr wie immer" liebe, soll sich in der Zukunft einiges ändern: "Vielleicht schaffen wir es, diesmal alles richtig zu machen und es nicht wieder zu vermasseln." Das geheime Abendessen, zu dem sich die beiden während ihres Telefonats verabredet haben, soll offenbar ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Fielder-Civil, der nur wenige Monate nach der Hochzeit im Mai 2007 wegen Körperverletzung und Behinderung der Justiz ins Gefängnis musste, sagte außerdem, dass er von den Drogen, "die unsere zweijährige Ehe ruiniert haben", losgekommen sei - genau wie Amy. "Ich will wieder um ihre Hand anhalten", sagte Fielder-Civil. "Ich hoffe, dass wir innerhalb von fünf Minuten planen werden, wo wir als nächstes heiraten."

Zumindest die Eltern von Amy Winehouse wird diese Versöhnung sicher wenig freuen. Sie beschuldigen den 27-Jährigen, ihre Tochter mit Drogen in Kontakt gebracht zu haben. Er sieht das jedoch recht gelassen: "Das hat nichts mit Amys Familie oder sonst jemandem zu tun", sagte Fielder-Civil. "Wir sind beide erwachsen und beide clean. Es ist unsere Entscheidung."

Promi-Outfits vor Gericht

Satansbraten in Engelsgewand