bedeckt München
vgwortpixel

VIP-Klick: Al und Tipper Gore:Eine unbequeme Einsicht

In der Vergangenheit war das Paar durch den liebevollen Umgang miteinander aufgefallen. Nun gehen Al Gore und Ehefrau Tipper nach über 40 Jahren Partnerschaft getrennte Wege.

Nach vielen gemeinsamen Jahren haben der frühere US-Vizepräsident Al Gore und seine Frau Tipper ihre Trennung bekanntgegeben. "Wir teilen heute nach vielem Nachdenken und Diskussionen mit, dass wir beschlossen haben, uns zu trennen", heißt es in einer E-Mail der beiden an Freunde.

File photo of Al and Tiper Gore kissing at 2000 Democratic National Convention in Los Angeles

Sorgten mit öffentlichen Zärtlichkeiten für viel Aufsehen: Al Gore und seine Ehefrau Tipper beim Nominierungsparteitag der Demokraten im Jahr 2000. 

(Foto: rtr)

Der 62-jährige Gore war von 1993 bis 2001 Vizepräsident der USA unter Bill Clinton. Als Präsidentschaftskandidat der Demokraten unterlag er im November 2000 dem republikanischen Bewerber George W. Bush.

Im Jahr 2007 erhielt Gore den Friedensnobelpreis für sein Engagement im Kampf gegen den Klimawandel. Der Politiker machte mit seinem Film "Eine unbequeme Wahrheit" auf die Umwelt-Thematik aufmerksam und wurde dafür mit einem Oscar ausgezeichnet. Die 61-jährige Tipper Gore, die eigentlich Mary Elizabeth heißt, machte sich als Fotografin einen Namen.

Das Paar lernte sich 1965 auf einem High-School-Abschlussball kennen, sie heirateten 1970 und haben vier Kinder. Al und Tipper Gore waren in Washington stets durch einen besonders liebevollen Umgang und im Jahr 2000 durch einen langen öffentlichen Kuss aufgefallen. Die beiden hätten um den Respekt ihrer Privatsphäre gebeten, sagte die Mitarbeiterin Kalee Kreider am Dienstag. Sie hätten die Entscheidung in beiderseitigem Verständnis und Unterstützung getroffen.

Beim Nominierungsparteitag der Demokraten im August 2000 machten die beiden Schlagzeilen, als sie sich auf der Bühne ausgiebig küssten. Obwohl einige Kritiker den Kuss als inszeniert abtaten, machte er doch Gores Botschaft an die Wähler klar: Dass nach der Präsidentschaft Clintons und dessen Affäre mit der Praktikantin Monica Lewinsky ein verlässlicher Familienvater und Ehemann für das Weiße Haus kandidierte.

Liebesaus bei Promis

Was sich liebt, das trennt sich