Schönheits-OPs Generation Botox

Schönheit als Schnäppchen

Die Jagd nach perfekten Brüsten und vollen Lippen führt dazu, dass sich eine wachsende Zahl an Patientinnen im Ausland behandeln lässt. Zahlen gibt es keine, aber Kliniken in Osteuropa locken mit Billigangeboten, bei denen die Operation in einen Urlaub - gerne am Schwarzen Meer - integriert werden kann. Chinesische Anbieter offerieren die Partnernase zum Valentinstag.

Die Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie in Deutschland (GÄCD) warnt vor dem Trend des ,,globalen Schönheitstourismus'' mit der Begründung, dass Schönheits-OPs bei Pfusch schwere gesundheitliche Folgen haben können, deren Korrektur die gesetzlichen Kassen hierzulande nicht mehr bezahlen. Hygienevorschriften und Nachsorgekriterien, die in Deutschland seit Jahren Standard sind, werden bei Billiganbietern oft nicht erfüllt. Eine seriöse Brustvergrößerung zum Beispiel sollte mindestens 5000 Euro kosten. Bei billigeren Angeboten, so die VDÄPC, sei Vorsicht angebracht.