bedeckt München 20°

Haakon & Mette-Marit von Norwegen:Bube, Dame, Kønig?

Hoffnungsschimmer für alle Royals in der Warteschleife: Gerüchteweise soll der norwegische Kronprinz Haakon noch in diesem Jahr den Thron besteigen. Damit würde ein Ex-Partygirl Königin werden. In Bildern.

Johanna Bruckner

16 Bilder

Königsfamilie Norwegen VII

Quelle: SZ

1 / 16

Hoffnungsschimmer für alle Royals in der Warteschleife: Gerüchteweise soll der norwegische Kronprinz Haakon noch in diesem Jahr den Thron besteigen. Damit würde ein Ex-Partygirl Königin werden.

Es sind diese jüngst vom Osloer Königshof veröffentlichten Bilder, die das norwegische Kronprinzenpaar auch auf die Titelseiten deutscher Boulevardmagazine brachte und die Bunte online titeln ließ: "Mette-Marit von Norwegen - wird sie noch dieses Jahr Königin?" Vor allem die adeligen Accessoires, die die 37-Jährige auf den Fotos zur Schau stellt, werten die Blaublut-Experten der Journaille als Indizien einer baldigen Inthronisierung. Doch Krönchen, Schärpe, Orden - und das "wahrhaft königliche" Auftreten Mette-Marits (O-Ton Bunte online) - sind nicht die einzigen Anzeichen eines Thronwechsels im hohen Norden:

Im Bild (von links): König Harald und Königin Sonja von Norwegen, Kronprinz Haakon von Norwegen nebst Gattin Mette-Marit

Königsfamilie Norwegen I

Quelle: SZ

2 / 16

Ende 2010 nahm sich das Kronprinzenpaar eine zweimonatige Auszeit von allen offiziellen Pflichten, um auf Reisen zu gehen. Eine Station der adeligen Weltenbummler: Indien (im Bild). "Wir hoffen, unseren Kindern etwas von der Welt zeigen zu können, dass es viele Kulturen und verschiedene Arten gibt, das Leben zu gestalten", lautete die offizielle Begründung für den ausgedehnten Familienurlaub. Übernachtet wurde folgerichtig auch nicht in teuren Luxushotels, sondern bei Gastfamilien.

Dennoch erregte die royale Bildungsreise den Unmut der Untertanen:

Von links: Marius, Prinz Sverre Magnus, Kronprinz Haakon, Prinzessin Ingrid Alexandra, Kronprinzessin Mette-Marit

Königsfamilie Norwegen II

Quelle: SZ

3 / 16

Kritik mussten sich Haakon und Mette-Marit nicht nur dafür gefallen lassen, dass sie ihre Kinder während des laufenden Schuljahres einfach zwei Monate aus dem Unterricht nahmen (im Bild: Prinzessin Ingrid Alexandra beim Schwimmen mit Delphinen). Auch die Finanzierung des Trips empörte viele Landsleute: Zwar bezahlte das Paar seine Reisekosten selbst, für den Unterhalt der mitgereisten Bodyguards musste allerdings der norwegische Steuerzahler aufkommen.

Doch beim Blick gen Osten, in Richtung des schwedischen Königshauses, dessen Oberhaupt Carl XVI. Gustav in jüngster Vergangenheit mit einem Sex-Skandal Schlagzeilen machte, erscheinen etwaige Schulpflichtsverletzungen und die Verschwendung von Steuergeld läppisch - und so bewegt die Norweger mittlerweile eine andere Frage: Sollte die royale Reise Haakon und Mette-Marit gar die Möglichkeit geben, ein letztes Mal durchzuatmen, bevor sie in diesem Jahr den Thron besteigen - und es mit dem hippieesken Lifestyle vorbei ist?

Königsfamilie Norwegen VI

Quelle: SZ

4 / 16

Üben durfte der Kronprinz schon zweimal: Als bei König Harald (links im Bild) 2003 Blasenkrebs diagnostiziert wurde, übernahm Haakon interimsmäßig das Zepter - und auch als der Monarch 2005 wegen einer Herzerkrankung im Krankenhaus behandelt werden musste, sprang der Sohn als Staatsoberhaupt ein. Der angeschlagene Gesundheitszustand König Haralds nährt Gerüchte eines baldigen Thronwechsels.

Wir nehmen die Spekulationen zum Anlass für einen Königs-Check: Wie fing eigentlich alles an zwischen Haakon und Mette-Marit? Und sind die beiden schon bereit für die Krone?

Drei königliche Generationen: König Harald, Prinzessin Ingrid Alexandra, Kronprinz Haakon

Norwegischer Kronprinz Haakon mit Verlobter Mette-Marit, 2000

Quelle: AP

5 / 16

Es war einmal ein Dezembertag im Jahr 2000, da präsentierte der norwegische Thronfolger im Rokoko-Ambiente des Königspalastes offiziell seine Verlobte: Mette-Marit, damals 27, Ex-Partygirl und alleinerziehende Mutter. Nicht die idealen Voraussetzungen, um die neue Kronprinzessin der Herzen zu werden, möchte man meinen. Doch Mette-Marit, im unschuldigen Nude-Look mit Blume im Haar, leistete tränenreich Abbitte für ihre wilde Vergangenheit - und Söhnchen Marius sollte alsbald zu ihrem größten Trumpf werden (siehe Bild 8).

Norwegischer Kronprinz Haakon mit Verlobter Mette-Marit, 2001

Quelle: dpa

6 / 16

Dass auch Haakons Eltern Mette-Marit als Schwiegertochter akzeptierten, mag auf den ersten Blick verblüffen - doch skandinavische Königshäuser sind bekanntermaßen liberaler als die britischen Royals. Das belegt nicht zuletzt dieses offizielle Foto von 2001: Ganz zwanglos posiert das Brautpaar in spe - kein Vergleich zu den aktuellen Verlobungsbildern von William und Kate. (Man beachte auch die steinernen Liebenden im Hintergrund.)

Thronfolger am Traualtar - Norwegen

Quelle: dpa

7 / 16

Am 25. August 2001 war es dann soweit: Im Dom von Oslo wurde aus der Bürgerlichen Mette-Marit Tjessem Høiby Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen. Das Happyend einer Liebe, der zu Anfang kaum jemand Chancen eingeräumt hatte, feierte nicht nur ganz Norwegen - auch Millionen Fernsehzuschauer weltweit ließen sich von dem modernen Monarchiemärchen mitreißen.

Neben dem Brautpaar (sie im schlichten weißen Kleid, er in Uniform) gab es an diesem Tag eine weitere Hauptperson:

Hochzeit des norwegischen Kronprinzen Haakon mit Mette-Marit, Mette-Marits Sohn Marius, 2001

Quelle: dpa

8 / 16

Marius, Mette-Marits Sohn aus einer früheren Beziehung, schien der Trauungs-Trubel zwar nicht ganz geheuer - nichtsdestotrotz eroberte der damals Vierjährige im Smoking die Herzen im Sturm.

So positiv der kleine Sohn der Kronprinzessin bei Hofe und vom Volk aufgenommen wurde, so negativ sind die Schlagzeilen, die andere Verwandte Mette-Marits in der Vergangeheit produzierten: Ihr Bruder Espen wurde 2003 zu 60 Tagen Gefängnis verurteilt, weil er gegenüber seiner damaligen Freundin gewalttätig geworden war. Und ihr inzwischen verstorbener Vater Sven bescherte ihr 2005 eine Stripperin zur Stiefmutter (inklusive pikanter "Hochzeitsfotos").

Prinzessin Mette-Marit bringt Sohn zur Welt

Quelle: dpa/dpaweb

9 / 16

Solche Bilder lassen das geneigte Royal-Fanherz höher schlagen: Haakon und Mette-Marit mit Töchterchen Ingrid Alexandra - die dank 1990 geändertem Thronfolgegesetz einmal Königin von Norwegen werden wird. Dagegen musste Haakons ältere Schwester Märtha Louise noch ihrem Bruder den Vortritt lassen.

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette Marit bei Hochzeit von Charles und Camilla, 2005

Quelle: dpa

10 / 16

Weitere Pflicht einer jeden Kronprinzessin neben dem Mutterwerden/-sein: das Repräsentieren. Auch wenn Mette-Marits Outfits bisweilen etwas befremdlich wirkten, ...

Mette-Marit und Haakon bei der Hochzeit von Charles und Camilla 2005

Norway's Crown Princess Mette Marit is greeted by Britain's Prince Charles at Clarence House in London

Quelle: Reuters

11 / 16

... mit ihrer nordischen Schönheit und ihrem natürlichen Charme brachte sie manch britisches Blaublut in Wallung (im Bild: mit Prinz Charles) - und wurde 2009 auf Platz drei der beliebtesten Kronprinzessinnen Europas gewählt (Umfrage der Frau im Spiegel unter 1001 Frauen in Deutschland).

Prinzentaufe in Norwegen - Prinz Sverre Magnus

Quelle: dpa

12 / 16

Damit das Kronetragen später besser klappt, übt Mette-Marit schon mal fleißig mit diversen anderen Kopfbedeckungen. Das Modell Blumenmädchen-goes-Blaublut präsentierte sie 2006 bei der Taufe von Söhnchen Sverre Magnus.

-

Quelle: AFP

13 / 16

Und bei der Verleihung des Friedensnobelpreises 2009 krönte das Modell Monaco-Monarchin das Haupt der norwegischen Kronprinzessin.

Jahresrückblick Mecklenburg-Vorpommern - Haakon und Mette-Marit

Quelle: dpa

14 / 16

Standfestigkeit bei widrigen Bedingungen bewiesen Haakon und Mette-Marit (an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel) einmal mehr bei ihrem Deutschlandbesuch im vergangenen Jahr.

Norway's Crown Prince Haakon and wife Crown Princess Mette-Marit arrive for a Government dinner at the Eric Ericson Hall in Skeppsholmen

Quelle: Reuters

15 / 16

Wir halten fest: Mette-Marit und Haakon haben für ihre Liebe gekämpft, haben bewiesen, dass auch eine royale Patchwork-Familie funktionieren kann, waren Vorbild für weitere bürgerlich-blaublütige Verbindungen in europäischen Königshäusern - und wirken nicht zuletzt optisch wie Barbie und Ken des Hochadels.

Doch werden sie auch das erste Kronprinzenpaar ihrer Generation sein, das den Thron besteigt?

Dinner anlässlich der Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria 2010.

Königsfamilie Norwegen IV

Quelle: SZ

16 / 16

Die Pressestelle des norwegischen Hofes antwortete sueddeutsche.de auf diese Frage freundlich, aber diplomatisch mit: kein Kommentar.

© sueddeutsche.de/jobr/bön

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite