Designer-Kollektion bei H&M Heute im Angebot: Lanvin

Nun entwirft auch das älteste französische Couturehaus für H&M. Eine richtige Liason gehen Masse und Luxus trotzdem nicht ein, sie fummeln nur ein wenig - aus Prestige-Gründen.

Von Verena Stehle

Manchmal muss die Modewelt Märchen erzählen. Es gibt die Geschichte vom Übergrößenmodel, das in die Welt hinausgeht und ein Star wird. Oder das Märchen von der eitlen Hochmode und der komplexbehafteten Massenmode, die unzertrennlich werden.

Nach Jimmy Choo und Sonia Rykiel entwirft auch das älteste französische Couturehaus Lanvin eine Kollektion für H&M.

(Foto: )

Wie bei allen Märchen ist auch an diesen ein Fünklein Wahrheit dran. Ja, man sieht mehr kurvige Frauen auf Laufstegen. Und ja, immer mehr Designer entwerfen limitierte Kollektionen für Massenmodeketten. Aber all die Chefdesigner, Chefstylisten und Chefredakteure wissen: Dünn wird nie aus der Mode kommen. Und: die Hochmode wird immer etwas Besseres und "Masse" ein Schimpfwort bleiben. Die Wissenden würden das nur nie laut sagen.

Die Liaisons, die Luxus und Masse immer öfter miteinander eingehen, stehen unter dem Motto Masstige, einem Begriff, den 2003 Michael J. Silverstein, Analyst bei der Boston Consulting Group, definiert hat. Masstige bedeutet: Masse und Prestige fummeln ein wenig, aber gehen nicht zusammen ins Bett. Sonia Rykiel, die Französin mit den roten Haaren, ist die Galionsfigur dieses sehr erfolgreichen Marketingmodells: Schon Ende der 70er Jahre hatte sie ein paar günstige Teile für den Modeversand "3 Suisses" entworfen. Immer mehr Bekleidungsketten zogen nach, erst "Target", dann "La Redoute" und dann die bekannteste, "H&M". Heute gilt ein Designer ohne Capsule Collection als fast so unzeitgemäß wie einer ohne Facebook-Account.

H&M holt sich seit 2004 die weltbesten Designer, die für ein Gastspiel das hundertköpfige H&M-Designteam um Lucas Ossendrijver anleiten. Verkaufsstart der Kollaborationen: gerne im November, einem der umsatzstärksten Monate der Bekleidungsindustrie.

Fashion Week Paris

Wo die wilden Perlen wohnen