bedeckt München 17°

Glossar:LGBTQI - Was ist das?

Intersexualität, Transgender und Transsexualität - Begriffe, die uns im Alltag immer wieder begegnen. Doch was bedeuten sie eigentlich?

  • Asexualität

Asexuelle Menschen können zwar eine romantische Beziehung zu einer anderen Person aufbauen. Sie haben aber kein Bedürfnis nach sexuellen Kontakten.

  • Cisgender ...

... meint Personen, bei denen das gelebte Geschlecht, das Geschlecht, mit dem sich eine Person identifiziert, mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt.

  • Drag Queen/ Drag King

Der Begriff "Drag Queen" stammt aus dem Englischen und bezeichnet einen männlichen Travestiekünstler, der sich kunstvoll als Frau verkleidet und weibliches Verhalten humorvoll überspitzt. Entsprechend werden Frauen, die sich als Männer verkleiden und männliche Stereotype nachahmen als "Drag King" bezeichnet. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich die Personen auch mit dem anderen Geschlecht identifizieren. Sie sind also nicht zwangsläufig Transgender.

  • Gender ...

... bezeichnet die Geschlechtsidentität, die sozio-kulturell bestimmt wird. Entsprechend meint Sex das biologische Geschlecht, das dem Menschen bei der Geburt zugewiesen wird. Die Unterscheidung geht insbesondere auf die US-amerikanische Philosophin Judith Butler in ihrem Werk "Das Unbehagen der Geschlechter" zurück.

  • Gender_Gap

Mithilfe des Unterstrichs kann auch sprachlich ein Unterschied zwischen Männern und Frauen realisiert werden (Leser_innen). Anders als die meisten Gender-Möglichkeiten (z.B. LeserInnen), stellt das Gap die Begriffe nicht in Opposition. Vielmehr stellt es eine Lücke dar, mit der sich alle anderen identifizieren können, die sich dem binären System nicht unterordnen wollen. Ähnliches gilt für das *-Sternchen, das oftmals an die Worte angehängt wird, um niemanden auszuschließen, zum Beispiel: LGBT*.

  • Heteronormativität ...

... ist die in einer Gesellschaft oftmals verbreitete Annahme, dass biologisches und soziales Geschlecht übereinstimmen und Geschlechtstypen nach einem binären System eingeteilt werden - Männer einerseits, Frauen andererseits.

  • Intergeschlechtlichkeit

Ein intersexueller Körper weist sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale auf, so dass eine eindeutige Zuschreibung über das binäre Geschlechtssystem (Mann und Frau) nicht ohne Weiteres möglich ist. Ein anderer Begrife für Intersexuelle ist zwischengeschlechtliche Personen, während das Wort "Zwitter" meist abwertend gebraucht wird.

  • LGBTQI

Das Akronym kommt aus dem Englischen und steht für: Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender. Das deutsche Pendant, LSBT (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender), wird kaum verwendet. Oftmals wird der Begriff um weitere Buchstaben ergänzt, zum Beispiel: LGBTQIA (Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual, Queer, Intersex, Asexual). All diesen Begriffen ist gemeinsam, dass sie auf das Konzept der Heteronormativität aufmerksam machen.

  • Passing

Der Begriff bezieht sich auf Trans-Personen, die von anderen Menschen als das Geschlecht wahrgenommen werden, das sie verkörpern. Eine männliche Trans-Person wird also als Mann und eine weibliche Trans-Person als Frau wahrgenommen und akzeptiert.

CSD Neun Münchner Geschichten zum Christopher Street Day Bilder
Toleranz

Neun Münchner Geschichten zum Christopher Street Day

München gilt mittlerweile als die liberalste deutsche Großstadt für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender.

  • Queer ...

... meint alles, was von der Norm abweicht (Engl. stören). War der Begriff jahrelang negativ konnotiert, gilt er heute als geläufiger Sammelbegriff für sämtliche sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten, die nicht der Hetero- und Cisnormativität entsprechen, wie lesbisch, schwul, bisexuell, Trans, intersexuell. Der Begriff wird von Einzelnen teilweise häufiger verwendet als etwa "homosexuell", da er politisch aufgeladen ist und deutlicher als die anderen Zuschreibungen für ein Durchbrechen restriktiver binärer Strukturen steht.

  • Transgender...

... sind Personen, die sich nicht dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig fühlen. Sie wollen aber nicht zwangsläufig operative Geschlechtsangleichungen vornehmen. Einige Transgender verspüren den Wunsch, innerhalb des Systems eindeutig als Mann und Frau zugeordnet zu werden, während andere die die binären Strukturen strikt ablehnen (Genderqueer, Genderfuck) und sowohl männlich als auch weiblich, gar nichts von beidem oder etwas Drittes sein wollen.

  • Transsexualität

Transsexuelle wollen nicht über das bei der Geburt zugewiesene, sondern über das gelebte Geschlecht identifiziert werden. Sie können zwar körperlich eindeutig als Mann oder Frau eingeordnet werden, fühlen sich in ihrem Körper aber fremd und nehmen sowohl operative als auch hormonelle Behandlungen in Anspruch, um das andere, gelebte Geschlecht soweit wie möglich annehmen zu können.

  • Trans-Personen ...

... sind Personen, die sich nicht dem binären System zuordnen lassen.

  • Transvestit

Die Personen tragen im privaten oder öffentlichen Raum Kleidung des anderen Geschlechts. Das muss aber nicht dauerhaft, sondern kann auch temporär sein. Ein Transvestit muss nicht homosexuell sein. Oft wird der Begriff Cross-Dressing synonym zu Transvestitismus verwendet. Cross-Dressing nämlich meint, die Kleidung des anderen Geschlechts zu tragen.

  • Transfrau/ -mann

Transfrauen sind Frauen, die mit einem männlichen Körper geboren wurden. Entsprechend sind Transmänner Männer, die mit einem weiblichen Körper geboren wurden.