Familie und Partnerschaft:Was Kindern Selbstvertrauen gibt

Lesezeit: 6 min

Father spending time with his son at home model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN

Eine Umarmung kann sogar tagelang positiv nachwirken, wissen Psychologen.

(Foto: imago/Westend61)

Wer starke Kinder will, muss zärtlich mit ihnen sein. Warum Umarmungen nicht nur zum Trösten gut sind, und wie Eltern helfen können, Kinder und Teenager selbstsicherer werden zu lassen.

Von Katja Schnitzler

Zu Beginn ein etwas unfairer Vergleich: Wie oft haben Sie heute schon Ihr Smartphone gestreichelt? Und wie oft Ihr Kind? Natürlich steht ein Kind nicht, sobald es sich über Nacht aufgeladen hat, ganztags für Streicheleinheiten zur Verfügung. Es spuckt nicht unbedingt nach einem zärtlichen Wischen interessante Informationen für die Eltern aus. Auch piepsen Tochter und Sohn nicht unignorierbar, wenn sie die Aufmerksamkeit von Mutter oder Vater einfordern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite