bedeckt München 15°

Die beliebtesten Mädchennamen:Sie soll Mia heißen!

Den richtigen Namen fürs Kind zu finden, ist nicht einfach. Wie machen es die anderen Eltern in Deutschland? Die 20 beliebtesten Mädchennamen des Jahres 2011

Bildern.

20 Bilder

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

1 / 20

Den richtigen Namen fürs Kind zu finden, ist nicht einfach. Wie machen es die anderen Eltern in Deutschland? Die 20 beliebtesten Mädchennamen des Jahres 2011 in Bildern.

Platz 20: Sarah/Sara

Sarah geht auf den biblischen Namen der Frau Abrahams zurück. Er bedeutet "Fürstin" oder "Herrin". Berühmte Namensvetterinnen sind die Sängerin Sarah Connor und Köchin Sarah Wiener.

Quelle ist die Website beliebte-vornamen.de, die der Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld betreibt. Er wertet jedes Jahr mehr als 140.000 Geburtsmeldungen aus rund 390 Standesämtern aus und erfasst damit ein gutes Fünftel der Geburten in Deutschland. Eine offizielle Statistik über Vornamen gibt es nicht; eine ähnliche Liste der beliebtesten Vornamen der Gesellschaft für deutsche Sprache beruht ebenfalls auf Stichproben.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

2 / 20

Platz 19: Johanna

Johanna und die männliche Form Johannes sind hebräischen Ursprungs und bedeuten "gottbegnadet" oder "Gott ist gnädig". Bekannte Vertreter des Namens sind: Johanna von Orléans und die fiktive Päpstin Johanna

Mädchennamen beliebte Vornamen

Quelle: sde

3 / 20

Platz 18: Nele/Neele

Nele gilt als Kurzform von Cornelia, was soviel wie "die Hornsträgerin" oder "die Starke" bedeutet. Der Name steht aber auch für Lebensfreude und bedeutet "die Strahlende", "die Leuchtende". Bekannte Vertreterinnen sind unter anderem die Schriftstellerin Cornelia "Nele" Neuhaus und die deutsche Schauspielerin Nele Mueller-Stöfen.

Mädchennamen beliebte Vornamen

Quelle: sde

4 / 20

Platz 17: Emilia

Dieser Name stammt aus dem Lateinischen und hat verschiedene Bedeutungen: "die Eifrige, die Ehrgeizige", aber auch "die Nachahmerin" - und "die Hübsche und Fröhliche". Aus dem Römischen hergeleitet heißt Emilia soviel wie "die aus dem Geschlecht der Aemilier Stammende" - daher auch die Bezeichnung für die norditalienische Region "Emilia Romagna". Bekannt wurde der Name unter anderem durch Lessings politisches Drama "Emilia Galotti" aus dem Jahr 1772.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

5 / 20

Platz 16: Amelie

Amelie leitet sich vom französischen Namen Amélie ab. Die ältere Form des Namens lautet Amalie. Bekannte Namensträgerin ist die deutsche Moderatorin und Schriftstellerin Amelie Fried - und natürlich die Filmfigur "Amélie", gespielt von Audrey Tautou.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

6 / 20

Platz 15: Lara

Lara lässt sich auf Laurentia (Laura) zurückführen und hat demnach auch dieselbe Bedeutung. Lara kann aber auch von dem griechischen Namen Larissa stammen, der "Mädchen aus der Stadt Larissa" bedeutet. Bekannte Vertreterinnen sind Larissa "Lara" Antipowa aus "Doktor Schiwago" und Actionheldin Lara Croft.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

7 / 20

Platz 14: Sophie/Sofie

Sophie ist das griechische Wort für "Weisheit". Nicht umsonst nannte Jostein Gaarder seinen philosophischen Roman und Bestseller "Sophies Welt". Die französische Schauspielerin Sophie Marceau ist eine der Namensträgerinnen.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

8 / 20

Platz 13: Laura

Laura ist die weibliche Form des römischen Männernamens "Laurentius", der ein mit Lorbeeren beschmückter Mann und demnach ein Sieger war. Laura bedeutet somit "die Siegerin". Bekannte Namensträgerin ist die italienische Modedesignerin Laura Biagiotti.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

9 / 20

Platz 12: Lilli/Lilly/Lili

Lilli ist die Kurzform des Namens Elisabeth. Bekannte Vertreter sind Lilli Kerssenberg, Ehefrau Boris Becker, und die von Lale Andersen besungene Lili Marleen.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

10 / 20

Platz 11: Emilie/Emily

Emilie, eigentlich Aemilia, lässt sich von dem lateinischen Wort Aemilius ("aus dem Geschlecht der Aemilier stammend") und aemulus ("Rivale" oder "Konkurrent") ableiten. Bekannte Namensvertreterin ist die deutsche Komponistin Emilie Mayer.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

11 / 20

Platz 10: Lena

Lena ist eine Kurzform des Namens Magdalena, Helene oder Helena. Der griechische Name Helena bedeutet so viel wie "die Sonnige" oder "die Strahlende". Im Lateinischen hat Lena zwei Bedeutungen: Die "Kupplerin" oder "Besänftigende". Der Name gewann nach dem Erfolg von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Songcontest im Mai 2010 an Beliebtheit und schaffte es vorübergehend auf Platz drei.

Mädchennamen beliebte Vornamen

Quelle: sde

12 / 20

Platz 9: Sophia/Sofia

Der Name Sophia kommt aus dem Griechischen und bedeutet "die Weise". Prominente Vertreterinnen des Namens sind unter anderem die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin Sofia Copolla (Tochter des Filmemachers Francis Ford Coppola), Sophia Thomalla (Tochter der Tatort-Darstellerin Simone Thomalla alias Eva Saalfeld) und die italienische Schauspielerin Sophia Loren.

Marie/Maria

Quelle: sueddeutsche.de

13 / 20

Platz 8: Marie

Marie wird abgeleitet von Maria. Vor allem im Christentum hat der Name eine wichtige Bedeutung. Maria ist die Mutter von Jesus Christus und wird als Mutter Gottes verehrt. Im Hebräischen leitet sich der Name von Mirjam her, der Prophetin und Schwester Moses. Bekannte Vertreter gibt es auch bei den Männern - der Schauspieler Klaus Maria Brandauer und der Comedian Markus Maria Profittlich etwa tragen ihn als Zwischennamen.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

14 / 20

Platz 7: Lina

Der Name Lina fand sich 2010 zum ersten Mal in den Top 10 der beliebtesten Mädchennamen. Er ist eine Kurzform von Karolina, das von dem männlichen Namen Karl abgeleitet ist. Karl kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet "der Starke, der Freie".

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

15 / 20

Platz 6: Leonie/Leoni

Leonie ist die weibliche Form von Leon, was wiederum eine Kurzform von Leonhard ist. Das Präfix leo bedeutet im lateinischen "Löwe".

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

16 / 20

Platz 5: Lea/Leah

Lea stammt von dem hebräischen Wort Le'ah für "abgekämpft" oder "ermüdet" ab, es kann aber auch "Wildkuh" bedeuten. Schmeichelhafter ist die assyrische Bedeutung "Herrin". Eine bekannte Vertreterin ist Leah Remini aus der TV-Serie "King of Queens".

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

17 / 20

Platz 4: Anna

Der Name Anna kommt aus dem Hebräischen und ist eine Ableitung von Hannah, was "Liebreiz", "Anmut" und "Gnade" bedeutet. Im Christentum ist Anna die Mutter Marias und somit die Großmutter Jesu Christi. Anna hat vor allem viele historische adelige Namensvetterinnen. Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach ist eine von ihnen.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

18 / 20

Platz 3: Hannah/Hanna

Hanna/h kommt aus dem Hebräischen und bedeutet "Liebreiz", "Anmut" und "Gnade". Auch als Kurzform von Johanna verwendet. Berühmte Vertreterin ist die jüdisch-deutsche Philosophin Hannah Arendt.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

19 / 20

Platz 2: Emma

Emma stammt aus dem Germanischen und steht für "ganz" oder "allumfassend". Denkbar ist auch eine Ableitung des hebräischen Namens Emanuela, der so viel bedeutet wie: "Gott ist mit uns". Namensvertreter sind: Emma, die Lokomotive, und die feministische Frauenzeitschrift Emma.

Vornamen 2010 Mädchen

Quelle: sueddeutsche.de

20 / 20

Platz 1: Mia

Mia war bereits im Jahr 2009 und 2010 auf Platz 1 der beliebtesten Mädchennamen in Deutschland. Der Name ist eine Ableitung von Maria. Zu den bekanntesten Namensvertreterinnen zählen die Berliner Pop-Band Mia und die Schauspielerin Mia Farrow.

Die Informationen stammen von der Webseite www.beliebte-vornamen.de und beziehen sich auf das Jahr 2011.

© sueddeutsche.de/bre/vs/jobr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema