bedeckt München

Diättipps für Männer:Die Kraft der Karotte

Hungern für die Waage ist seine Sache nicht. Wenn der Mann abspeckt, dann aus gutem Grund. Tipps und Wissenswertes rund um männliche Bedürfnisse

8 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 8

Hungern für die Waage, das ist nicht sein Ding. Wenn ein Mann abspeckt, dann aus gutem Grund. Tipps und Wissenswertes rund um männliche Bedürfnisse.

Die gute Nachricht vorweg: Männer nehmen von Natur aus leichter ab als Frauen. Sie verbrennen im Ruhezustand mehr Kalorien als Frauen und haben meistens ein höheres Aktivitätsniveau, was zusätzlich zur Fettverbrennung beiträgt.

Um abzunehmen, müssen Männer (wie Frauen) einfach weniger Kalorien zu sich nehmen, als sie während des Tages und der Nacht verbrennen. Doch wie hoch ist der Kalorienverbrauch des Mannes?

-

Quelle: SZ

2 / 8

Der Kalorienverbrauch hängt vom Grundumsatz und der körperlichen Aktivität ab.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) geht bei jungen Männern von 15 bis 25 Jahren mit einem durchschnittlichen Gewicht von 70 Kilogramm von einem Grundumsatz von 1820 Kilokalorien am Tag aus. Senioren über 65 Jahren setzen dagegen nur noch 1410 Kilokalorien (kcal) um. Zum Vergleich: Junge Frauen von rund 60 Kilogramm benötigen 1460 kcal, ältere Frauen 1170.

-

Quelle: SZ

3 / 8

Bei welcher Aktivität verbrennen wir wieviele Kalorien?

Basteln: 150 kcal pro Stunde Auto von Hand waschen: 170 kcal pro Stunde Wohnung putzen: 250 kcal pro Stunde Golf spielen: 300 kcal pro Stunde Rasenmähen: 300 kcal pro Stunde Schnee schippen: 400 kcal pro Stunde Krafttraining: 500 kcal pro Stunde Joggen: 500 kcal pro Stunde Fußballspielen: 520 kcal pro Stunde

dicker bauch

Quelle: iStockphoto

4 / 8

Wie sieht der deutsche Durchschnittsmann aus?

Er ist 1,77 Meter groß, wiegt 84,6 Kilogramm, nimmt pro Jahr 850 Gramm zu. Das meiste Fett sitzt an Bauch und Schenkeln. Obwohl 66 Prozent der Deutschen übergewichtig sind, befolgen im Schnitt nur 3,4 Prozent eine Diät.

Und das, obwohl Bauchfett krank macht. Adipositas hat gesundheitliche Folgen: Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Krebs, Rückenschmerzen, Schlafstörungen und seelische Probleme.

Faustformel: Zehn Kilo weniger auf der Waage bedeuten zehn Jahre mehr gesund leben.

-

Quelle: SZ

5 / 8

Männer müssen nicht hungern beim Abnehmen.

Um satt zu werden, benötigen wir eine individuelle Menge an Essen. Wichtig: Nicht die Kalorienzahl ist entscheidend, um den Hunger zu stillen, sondern das Volumen. Wer vor dem Hauptgang eine Suppe oder einen Salat isst, oder auch nur ein großes Glas Wasser trinkt, reduziert bereits das Hungergefühl.

Merke: Wasser ist ein natürliches Schlankheitsmittel. Mit reichlich Wasser im Trinkglas und Lebensmitteln lässt sich stressfrei abnehmen.

-

Quelle: SZ

6 / 8

Wasserreiche Lebensmittel

Eine Karotte besteht zu 89 Prozent aus Wasser, ein Apfel zu 80 Prozent, eine Banane zu 65 Prozent. Noch mehr Flüssigkeit enthalten Erdbeeren (90 Prozent), grüner Salat (95 Prozent), Sauerkraut (90 Prozent), Champignons (93 Prozent) und Tomaten (94 Prozent).

-

Quelle: SZ

7 / 8

Dagegen kann Flüssiges (0,2 Liter) viele Kilokalorien (kcal) enthalten:

Bier: 90-110 kcal Wein: 130-140 kcal Milch: 130 kcal Sekt: 160-170 kcal Whiskey: 500-600 kcal Rum: 600 kcal.

Wer Diät lebt, trinkt besser:

Tee oder Kaffee (ohne Milch und Zucker): 0 kcal Apfelschorle: 20 kcal Tomatensaft: 34 kcal alkoholfreies Bier: 50 kcal Grapefruitsaft: 70 kcal

-

Quelle: SZ

8 / 8

Warum sich abnehmen lohnt

Man stelle sich vor, der Körper wäre ein Auto. Dann bringt das Abspecken einiger Kilos ...

1. Beschleunigung: Ein geringeres Körpergewicht erhöht die Fitness dramatisch.

2. Höchstgeschwindigkeit: Weniger Leibesfülle senkt den Strömungswiderstandskoeffizienten.

3. PS: Durch die erhöhte Herz-Kreislauf-Leistung steigt auch die Libido.

4. Zuladung: Wenn das Eigengewicht sinkt, ist man im Alltag belastbarer.

5. Versicherungsprämie: Das minimierte Herzinfarkt- und Crashrisiko ist bares Geld wert.

Die Tipps und Anregungen sind dem ersten Diätratgeber für Männer entnommen: Martin Kunz, "Die Männer-Diät", Goldmann Verlag, 16,95 Euro.

(sueddeutsche.de/mmk/bre/jja)

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite