bedeckt München 20°

Astrologie:"Sie haben alle Trümpfe in der Hand"

Preview Horoskope

Illustration: Julia Schubert

Im Jahr 1930 erschien das erste gedruckte Horoskop in einer Zeitung. 90 Jahre später ist die Welt um einiges rationaler geworden. Oder? Über den langlebigen Glauben an die Macht der Sterne.

Von Mareen Linnartz

Im Rückblick ist man natürlich immer schlauer. Aber wer im Dezember 2019 in die Zukunft schauen und in seinem Horoskop Anhaltspunkte für den Verlauf des anstehenden Jahres ausmachen wollte, musste schon sehr fantasiebegabt sein, um die Wirrungen und Wendungen des Jahres 2020 zu erahnen: "Ihre Nomadenseele mag es, wenn Sie und die Dinge in Bewegung sind, sich neue Horizonte eröffnen. Deshalb tun Ihnen auch alle Systeme mit Freiraum gut: Homeoffice, Gleitzeit, zwei Haushalte", orakelte die Brigitte für das Sternzeichen Wassermann. "Im Oktober sollten Sie gut aufpassen: Günstige Angebote könnten zu diesem Zeitpunkt eine Falle sein", gab die Astrowoche dem Löwen mit, die Welt entwarf ein eher vages Szenario: "2020 werden einige himmlische Aspektierungen eintreten, unter denen es in der Vergangenheit häufig zu Erschütterungen kam." Irgendwas sei mit Pluto in diesem Jahr los, das stand auch noch überall. Zwergplanet Pluto, fragen sich geübte Horoskopleser und -leserinnen sofort, steht der nicht für Ärger, Zerwürfnis, zerstörerische Energie? Sind Plutos kosmische Kräfte womöglich mitverantwortlich für ein irdisches Virus?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Two children playing with their mobile on the beach on a sunny winter day Copyright: xMikelxPoncex
Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas
"Niemand sollte sieben oder noch mehr Stunden mit seinem Handy verbringen"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
FILE PHOTO: Gaza receives COVID vaccines from UAE, helped by Abbas rival
Impfstoff Sputnik V
So etwas wie das neue Öl
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Zur SZ-Startseite