bedeckt München 21°

Zum Vorlesen:Blinzelich! Elasnesk!

Illustration aus Saša Stanišić/Katja Spitzer: Hey, hey, hey, TAXI!

Saša Stanišić, Preisträger des Deutschen Buchpreises 2019, hat sein erstes Kinderbuchgeschrieben. In "Hey, hey, hey, Taxi!" erzählt er vom Abenteuer des Taxifahrens.

Von Hilde Elisabeth Menzel

Kinder lieben Rituale. Eines der schönsten ist das Vorlesen abends vor dem Einschlafen. Saša Stanišić schreibt dazu in seinem Vorwort "Meine Ziele waren: erfreuen, gut verwirren, zum Miterzählen animieren." und "Mein Sohn kann sich keine Taxigeschichte vorstellen, in der er nicht selbst als Figur auftritt."

Es sind also gemeinsame Fantasiereisen, von denen der in Višegrad (Bosnien) geborene und 2019 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete Autor in seinem ersten Kinderbuch erzählt. Immer beginnen die kurzen Geschichten mit "Hey, hey, hey, ich steige in ein Taxi", und dann entwickelt sich ein kleines, lustiges, oft auch absurdes Abenteuer, bevölkert von Menschen, Tieren, Märchen- und Fabelwesen. Die Texte sind voller Wortschöpfungen wie "Blinzelich! Elasnesk! Spitzfling! Rapidlich!" und werden von großflächigen, manchmal doppelseitigen, farbenprächtigen Bildern von Katja Spitzer begleitet, die bestens zu den wilden Geschichten passen.

Und falls der Vorleser und sein kleiner Zuhörer oder seine Zuhörerin dann eigene Geschichten hinzufügen wollen, ist das ganz im Sinne des Autors. "Lies bitte meine Geschichten als lose Vorgaben für Deine und Eure Geschichten." Die Hauptsache ist, dass alle fantastischen Reisen mit der Rückkehr "nach Hause zu dir!" enden. ( ab 5 )

Saša Stanišić / Katja Spitzer: Hey, hey, hey, TAXI! mairisch Verlag, Hamburg 2021. 21 Seiten, 18 Euro.

© SZ vom 23.04.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema