bedeckt München 17°

Zum Tod von James Gandolfini:Mafiaboss mit Panikattacken

James Gandolfini wurde durch die Serie "Die Sopranos" international bekannt. Nun ist der Schauspieler im Alter von 51 Jahren in Rom gestorben. Stationen seines Lebens in Bildern.

7 Bilder

Schauspieler James Gandolfini

Quelle: dpa

1 / 7

James Gandolfini wurde durch die Serie "Die Sopranos" international bekannt. Nun ist der Schauspieler im Alter von 51 Jahren gestorben. Stationen seines Lebens in Bildern.

Hollywood trauert um James Gandolfini: Der Schauspieler ist am 19. Juni 2013 während einer Reise in Rom gestorben. Nach Angaben des US-Sender HBO hat er vermutlich einen Herzinfarkt erlitten.

Gandolfini wurde am 18. September 1961 in Westwood (New Jersey) geboren. Er machte einen Abschluss in Kommunikationswissenschaften an der Rutgers University, wo er auch als Türsteher einer Campus-Bar arbeitete. Sein Geld verdiente Gandolfini später unter anderem als Barkeeper und Manager eines Clubs - bevor er seine schauspielerische Karriere am New Yorker Broadway begann. Im Jahr 1993 hatte Gandolfini in dem Krimi "True Romance" seine erste größere Spielfilmrolle als Handlanger eines Mafia-Gangsters, gespielt von Christopher Walken.

Schauspieler James Gandolfini

Quelle: Imago Stock&People

2 / 7

Internationale Bekanntheit erlangte Gandolfini mit der Serie "The Sopranos". Von 1999 bis 2007 spielte er in insgesamt sechs Staffeln den Mafiaboss Tony Soprano, der unter Panikattacken leidet und versuchen muss, sein Familienleben und seinen Job als Gangster unter einen Hut zu bekommen. Für diesen Auftritt wurde der Schauspieler mit drei Emmy-Trophäen ausgezeichnet.

Schauspieler James Gandolfini

Quelle: Imago Stock&People

3 / 7

Eine weitere Hauptrolle übernahm Gandolfini im Jahr 2005 in der Komödie "Romance & Cigarettes". Hier schlüpfte er in die Rolle des Familienvaters Nick Murder, ein Brückenarbeiter aus Queens, der seine Frau betrügt und kurz davor steht, seine Familie zu verlassen.

Schauspieler James Gandolfini

Quelle: picture alliance / dpa

4 / 7

In "Willkommen bei den Rileys" (2010) war Gandolfini neben Twilight-Darstellerin Kristen Stewart (rechts im Bild) als Hauptdarsteller Doug zu sehen, dessen Ehe am seidenen Faden hängt, seit die gemeinsame Tochter tödlich verunglückt ist. Als Doug bei einer Geschäftsreise auf die junge Ausreißerin Mallory (Stewart) trifft, weckt diese so starke väterliche Gefühle in ihm, dass er sogar beschließt, in ihre Nähe zu ziehen. Dougs Ehefrau Lois ist hin- und hergerissen.

Schauspieler James Gandolfini

Quelle: dpa

5 / 7

Gandolfini war seit 2009 mit Deborah Lin, einem früheren Model, verheiratet. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, die im Jahr 2012 zur Welt kam. Aus einer früheren Ehe hatte der Schauspieler einen Sohn.

65th Cannes Film Festival - Killing Them Softly

Quelle: picture alliance / dpa

6 / 7

In "Killing Them Softly" (2012) an der Seite von Brad Pitt verkörperte er den heruntergekommenen Auftragsmörder Mickey, der dem Alkohol und den Frauen verfallen ist, und dadurch mehr Probleme verursacht, als dass er welche löst.

Zum Tod von James Gandolfini

Quelle: REUTERS

7 / 7

Zum Tod von James Gandolfini:Zum Tod von James Gandolfini

Nach dem plötzlichen Tod von James Gandolfini reagierten seine Kollegen mit Bestürzung. "Er war ein Genie", sagte David Chase, Schöpfer der "Sopranos", in einem offiziellen Statement. Bette Midler twitterte "Ich kann es nicht glauben." Und Lorraine Bracco, die Tony Sopranos Psychiaterin Dr. Jennifer Melfi spielte, schieb via Twitter: "Wir haben heute einen ganz Großen verloren. Das bricht mir das Herz."

© Süddeutsche.de/dpa/noa/mkoh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema