Literatur:"Menschen wie ihnen werden wir nie wieder begegnen"

Lesezeit: 7 min

Literatur: "Ob etwas in gesellschaftlicher Hinsicht in Ordnung ist oder nicht, hat nichts mit Literatur zu tun": Die Schriftstellerin Yasmina Reza.

"Ob etwas in gesellschaftlicher Hinsicht in Ordnung ist oder nicht, hat nichts mit Literatur zu tun": Die Schriftstellerin Yasmina Reza.

(Foto: Pascal Victor/ArtComPress)

Die Autorin Yasmina Reza über Erinnerungskultur, Auschwitztourismus und ihren neuen Roman "Serge".

Interview von Johanna Adorján

Yasmina Reza, in Paris geboren, wurde mit ihren Theaterstücken weltberühmt - "Kunst", "Drei Mal Leben" und "Der Gott des Gemetzels" waren auf deutschen Bühnen ein ebenso großer Erfolg wie in London und am Broadway. Ihr Roman "Babylon" erschien 2016, nun liegt "Serge" in deutscher Übersetzung vor.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Essen in der liebe
Essen und Trinken
»An Mahlzeiten lässt sich ablesen, ob eine Beziehung glücklich ist«
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB