bedeckt München

Wiedersehen mit den Ramones:Die Helden

Die Ramones 1979 in ihrem Wohnzimmer, dem New Yorker Club "CBGB": Joey, Marky, Johnny und Dee Dee (von links). Im Hintergrund lauert Tourmanager Monte Melnick.

(Foto: Bob Gruen/Intertopics)

Als Jugendlicher verehrte unser Autor die Ramones, sein erstes Interview als angehender Musikjournalist führte er mit deren Schlagzeuger. Erst viele Jahre später wurde ihm klar: Es war alles ganz anders, als er es im Sommer 1988 erlebte.

Von Johannes Waechter, SZ-Magazin

Ein Hotelflur, eine Zimmertür. Dahinter: Marky Ramone, Schlagzeuger der Ramones, meiner Lieblingsband. Davor: ich, mit schlotternden Knien. Aber das Irre ist, dass Marky mich erwartet - mich, einen 18-jährigen Spindelinski aus Berlin-Zehlendorf, der kurz vor dem Abitur steht. Es ist der 12. Juni 1988, seit einer Weile schreibe ich für die Berliner Stadtzeitschrift Zitty und darf nun mein erstes Interview führen. Auf die Minute pünktlich bin ich im vereinbarten Hotel erschienen und von Monte Melnick, Tourmanager der Band, zu Marky geschickt worden. Vor dessen Tür muss ich all meinen Mut zusammennehmen. Aber dann klopfe ich und er steht leibhaftig vor mir.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman at home sitting on floor using cell phone in the dark model released Symbolfoto property
Online-Werbung
Das dunkle Herz des Internets
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Eastern Germany 25 Years Since German Reunification
Geldanlage
Mit der Soli-Ersparnis Geld verdienen
Coronavirus-Entdeckung
"Es gab einen Haufen Hinweise, die wurden nicht ernst genommen"
Zur SZ-Startseite