Vanessa Kirby:Erst Prinzessin, jetzt Kaiserin

Vanessa Kirby: Vanessa Kirby bei der Premiere des Films "Napoleon" in London.

Vanessa Kirby bei der Premiere des Films "Napoleon" in London.

(Foto: Stuart C. Wilson/Getty Images)

Die britische Schauspielerin überzeugte schon als Margaret in der Netflix-Serie "The Crown". Jetzt spielt sie die Joséphine im neuen Napoleon-Film. Und findet durchaus Parallelen.

Von Fritz Göttler

Lange war sie für mich nur Charlies Tante, sagt Vanessa Kirby über Prinzessin Margaret, die Schwester von Queen Elizabeth II., Mutter des heutigen Königs Charles III. Dann spielte sie die junge Margaret in der weltweit erfolgreichen Netflix-Serie "The Crown" in den ersten beiden Staffeln (2016/17). Für die ältere Margaret übernahm dann Helena Bonham Carter. Kirby sah, welche Einsamkeit und erzwungene Entsagung im Leben Margarets steckte, das in der Öffentlichkeit oft als Reihe von Skandalen dargestellt wurde. In Wirklichkeit stecke eine der tragischsten Liebesgeschichten des vorigen Jahrhunderts dahinter. "Was Leute daran hindert, zu kriegen, was sie wollen, das interessiert mich."

Zur SZ-Startseite
Napoleon

SZ Plus"Napoleon" im Kino
:"Feuer!"

Kann man das überbreite Leben Napoleon Bonapartes in ein paar Kinostunden voller Kriegsgetümmel und Liebesschmerz bannen? Ridley Scott wäre nicht der erste Filmemacher, der daran scheitert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: