bedeckt München 14°

Nachruf auf Tomasz Stańko:Klang der Freiheit

Tomasz Stanko

Mit großem Ton: Tomasz Stańko 2012 in Danzig.

(Foto: Piotr Wittman/dpa)

Mit großem Ton und seiner Zeit immer einen Schritt voraus: Der Trompeter und Pionier des europäischen Modern Jazz Tomasz Stańko ist gestorben.

Von Thomas Steinfeld

Der polnische Trompeter Tomasz Stańko war ein kleiner Mann, der gelegentlich einen Ziegenbart, eine auffällige Brille und einen Hut trug, so als wäre er sich selbst ein wenig zu viel und müsste sich verbergen. Er musste dann aber nur das Horn ansetzen und einen langen Ton spielen, damit das Publikum verstand, dass der bescheidene Auftritt nur ein übergeworfenes Kleid war. An diesem Ton hätte man Tomasz Stańko immer erkannt: von großer Stabilität, aber luftig, dunkel und ein wenig rau, sodass er oft wirkte, als wäre er etwas Anderem, Fragilen abgerungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
44. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen 15. - 17. November 2019, Bielefeld Bundesparteitag der Grünen Bun
Kanzlerkandidatur
Grüner wird's nicht
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Zur SZ-Startseite