Erster Weltkrieg Angriff auf Frankreichs Seele

1914 beschossen deutsche Truppen die Kathedrale von Reims - Thomas W. Gaehtgens erhellt die Folgen.

Von Stephan Speicher

Am Abend des 3. September 1914, der Weltkrieg war gerade einen Monat alt, besetzten deutsche Truppen Reims, die Stadt, in der über Jahrhunderte die französischen Könige gekrönt worden waren. Doch schon zehn Tage später mussten sich die Eroberer zurückziehen, die Franzosen gewannen die Stadt zurück. Immerhin hielten die deutschen Truppen die vor der Stadt gelegen Forts besetzt, für den Gegner höchst heikel.

In dieser Lage - Reims von Truppen besetzt, keine "offene Stadt" mehr - kam es zu einem Ereignis, ...