Theater - Weimar:36 Bewerbungen für Weimarer DNT-Generalintendanz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Weimar (dpa/th) - Für die im nächsten Jahr neu zu besetzende Generalintendanz am Deutschen Nationaltheater (DNT) Weimar liegen 36 Bewerbungen vor. Neben 9 Frauen und 23 Männern hätten sich vier Leitungsteams mit drei beziehungsweise zwei Personen beworben, sagte Thüringens Kulturminister und DNT-Aufsichtsratsvorsitzender Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) am Dienstag. Die Ausschreibung endete am 16. Februar.

Der derzeitige Generalintendant des DNT und der Staatskapelle Weimar, Hasko Weber, hatte Ende vergangenen Jahres überraschend seinen vorzeitigen Rückzug zum Ende der Spielzeit 2024/25 angekündigt. Er hatte dafür persönliche Gründe angegeben. Weber führt das Nationaltheater seit 2013.

Hoff sagte, die überraschend hohe Bewerberzahl zeige, wie hochattraktiv das Deutsche Nationaltheater sei. Eine Findungskommission sichte nun die Bewerbungsunterlagen und treffe eine Auswahl für die Vorstellungsgespräche. Das Gremium werde auch die Vorstellungsgespräche führen und dem Aufsichtsrat dann entsprechende Vorschläge unterbreiten.

Hoff selbst sowie Weimars Oberbürgermeister und der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Peter Kleine (parteilos) gehören der Findungskommission daher nicht an. Der Aufsichtsrat wolle im Mai dieses Jahres über die Personalie entscheiden, sagte Hoff.

© dpa-infocom, dpa:240227-99-144663/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: