bedeckt München

Streit um legendäres Stadion in Florenz:Drama ums D

Meilenstein der Architektur: Das von Pier Luigi Nervi entworfene Stadio Artemio Franchi war ein Tabubruch aus Beton.

(Foto: MARCO MENGHI; courtesy Pier Luigi Nervi Project Association, Brussels)

Pier Luigi Nervi hat mit dem Fußballstadion von Florenz ein Meisterwerk moderner Architektur geschaffen. Nun will es ein Fußball-Investor plattwalzen. Und Italien streitet.

Von Oliver Meiler, Rom

Im Stadio Artemio Franchi in Florenz wird seit 1932 Fußball gespielt. An diesem Ort durchleben die Fiorentina, ein halbglorioser Fußballverein, und ihre Fans seit bald neunzig Jahren sportliche Himmelsstürme und Höllenritte, oft in schneller Abfolge. Wobei die erfolglosen Zeiten länger dauerten als die erfolgreichen. Nun aber geht es da nicht mehr um Tore, um Sieg oder Niederlage, es geht um viel größere Fragen: Geld oder Kunst, Kommerz oder Identität, Brutalität oder Schönheit?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
ZDF-Talkshow 'Markus Lanz'
Markus Lanz
Deutschlands schönste Grillzange
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite