Schwedische Schauspielerin Anita Ekberg ist tot

Anita Ekberg: Die Schwedin bei ihrem legendären Bad im Fontana di Trevi - einem Brunnen in Rom. Szene aus "La Dolce Vita"

(Foto: obs)

Sie war Miss Schweden, die Badeszene in Fellinis "La Dolce Vita" machte sie weltberühmt. Jetzt ist die Schauspielerin im Alter von 83 Jahren in Italien gestorben.

Die Schauspielerin Anita Ekberg ist nach Berichten italienischer Medien tot. Dies bestätigte ihr Finanzberater Massimo Morais. Der Star aus La Dolce Vita starb demnach am Sonntag mit 83 Jahren in einer Klinik am Stadtrand von Rom. Demnach sei Ekberg nach langer Krankheit in der Klinik San Raffaele in Rocca di Papa gestorben.

Geboren wurde sie am 29. September 1931 im schwedischen Malmö als achtes Kind einer Arbeiterfamilie. In ihrer Heimat gewann sie 1950 einen Schönheitswettbewerb als "Miss Schweden". Ekberg ging in die USA, wo sie zunächst kleinere Rollen übernahm, als "schwedischer Eisberg" vermarktet wurde und zum Sexsymbol avancierte.

Ein süßes Leben

mehr...

Ein einziger Auftritt machte Ekberg weltberühmt: Mit ihrem Bad im römischen Trevi-Brunnen in Federico Fellinis Film La Dolce Vita schrieb sie 1959 Filmgeschichte. Provokant behauptete sie später: "Ich habe Federico Fellini berühmt gemacht, nicht andersrum."

Nach dem Welterfolg folgten zahlreiche Rollen von wechselnder Qualität, bis hin zu einem Comeback mit Fellini in dessen Intervista (1986). In den 70er und 80er Jahren trat sie immer seltener in Filmen auf. Bis zuletzt blieb sie aber in der Öffentlichkeit präsent. So leitete sie auf der Berlinale 2013 einen Kurs für junge Schauspieler.

Ekberg blickte auf zwei geschiedene Ehen zurück. Sie lebte zuletzt in Genzano di Roma, einer kleinen Stadt 30 Kilometer südöstlich von Rom. Italienische Medien schrieben, sie sei zuletzt bei schlechter Gesundheit gewesen und habe Geldprobleme gehabt.