Belarus:Vater von Sasha Filipenko in Geiselhaft

Belarus: Der Buchautor Sasha Filipenko 2021 in der Stiftung Jan Michalski in der Waadtländer Gemeinde Montricher.

Der Buchautor Sasha Filipenko 2021 in der Stiftung Jan Michalski in der Waadtländer Gemeinde Montricher.

(Foto: LAURENT GILLIERON/dpa/KEYSTONE)

"Dafür könnt ihr euch bei eurem Sohn bedanken": Lukaschenkos Polizei stürmt die elterliche Wohnung des in der Schweiz lebenden Schriftstellers.

Von Bernhard Odehnal

Das sei ein neuer Tiefpunkt der Repression. Das sagt der in der Schweiz lebende weißrussische Schriftsteller Sasha Filipenko: Das Regime des Diktators Alexander Lukaschenko gehe nun nicht nur gegen seine Kritiker vor: "Sie nehmen auch die Eltern als Geisel."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZum Zustand der russischen Kultur
:Schuld ohne Sühne

Das Volk bleibt stumm, Regisseure, Gelehrte und Dichter im Land finden keine Worte: Welche Zukunft hat die russische Literatur, die russische Kultur nach dem Massenmord in der Ukraine?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: