Auftritt in Berlin:Die Wiederkehr des Rainald Goetz

Auftritt in Berlin: Hat vielen gefehlt: Rainald Goetz am Mittwoch im Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Hat vielen gefehlt: Rainald Goetz am Mittwoch im Wissenschaftskolleg zu Berlin.

(Foto: Maurice Weiss/Ostkreuz)

"Halleluja": Der lange abgetauchte Schriftsteller stellt in Berlin ein Heft der "Zeitschrift für Ideengeschichte" vor.

Von Peter Richter

Auf einmal ist tatsächlich Rainald Goetz wieder da, stürmt bei einer Heftvorstellung der neuesten Ausgabe der Zeitschrift für Ideengeschichte im Wissenschaftskolleg Berlin ans Rednerpult, räumt vorsichtshalber das bereitgestellte Wasser weg, damit das nachher seinen Predigergesten nicht im Weg steht, ruft "Flackerndes Schreiben! Huschendes Denken!" und beschwört, besingt, bejubelt dann eine halbe Stunde lang die "soziale Energie" von Zeitschriften, Zeitungen und Autorenzusammenkünften, so als wäre er nie weg gewesen. Das war er aber, und er hat vielen gefehlt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinung"Meldestelle Antifeminismus"
:Vielleicht sind wir kollektiv ein bisschen drüber

Die Regierung führt eine Meldestelle für Antifeministen? Frau Baerbock möchte "feministische Reflexe" fördern? Sind denn alle verrückt geworden?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: