Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2012 "Barbara" buhlt um acht Lolas

Wer in diesem Jahr bei den deutschen Filmehrungen reüssieren will, kommt an "Barbara" nicht vorbei: Das Stasi-Drama wurde schon auf der Berlinale gefeiert, jetzt geht es mit acht Nominierungen in das Rennen um den Deutschen Filmpreis. Die Wettbewerber bleiben Christian Petzolds Film allerdings dicht auf den Fersen: "Anonymus" und "Halt auf freier Strecke" haben Chancen auf sieben Lolas.

Und wieder liegt Barbara gut im Rennen: Das DDR-Drama wurde bereits im Februar seiner Favoritenrolle im Wettbewerb der Berlinale 2012 gerecht und holte für Christian Petzold den silbernen Regie-Bären, doch das scheint noch nicht das Ende aller Ehrungen zu sein. Denn jetzt ist Barbara für den Deutschen Filmpreis 2012 nominiert, und das gleich acht Mal.

Nina Hoss in "Barbara": Das DDR-Drama gilt als Favorit beim Deutschen Filmpreis 2012.

(Foto: Piffl Medien GmbH)

Das Drama tritt nicht nur in der Kategorie "Bester Film" an, sondern Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld hat auch die Chance, die "Lola" als bester Darsteller zu ergattern. Christian Petzold selbst könnte auch eine weitere Trophäe für die beste Regie mit nach Hause nehmen. Unter den Nominierten fehlt jedoch Nina Hoss, die von Kritikern für die Darstellung der DDR-müden Ärztin Barbara mehrfach gelobt worden war.

Barbara hat beim Deutschen Filmpreis 2012 also eine gute Ausgangsposition, dennoch könnte der Lola-Wettbewerb in diesem Jahr ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen werden. Denn Roland Emmerichs Shakespeare-Verfilmung Anonymus mit Vanessa Redgrave als König Elizabeth I. und das Krebsdrama Halt auf freier Strecke gehen mit jeweils sieben Nominierungen an den Start.

Um die Goldene Lola für den besten Film bewerben sich daneben das Endzeitdrama Hell von Christian Zübert und die Tragikkomödie Dreiviertlemond mit Elmar Wepper. Ebenfalls in dieser Kategorie nominiert ist Kriegerin, ein Film über junge Frauen in der Neonazi-Szene.

Über die Gewinner entscheiden die 1300 Mitglieder der Deutschen Filmakademie. Sie kommen aus allen künstlerischen Sparten des deutschen Films, unter ihnen tummeln sich bekannte Schauspieler wie Senta Berger, Iris Berben oder Hartmut Becker. Der Ehrenpreis geht in diesem Jahr an Michael Ballhaus. Der Hollywood-Kameramann bekommt die Lola für sein Lebenswerk. Der gerbürtige Berliner drehte unter anderem Filme wie Die Farbe des Geldes, Die fabelhaften Baker Boys und Departed - Unter Feinden.

Die Filmpreisgala findet am 27. März 2012 in Berliner Friedrichstadt-Palast statt. Die ARD überträgt die Verleihung ab 21.45 Uhr.

Die Nominierungen:

[] Bester Spielfilm: (Nominierungsprämie je 250.000 Euro)

- "Barbara" von Christian Petzold

- "Halt auf freier Strecke" von Andreas Dresen

- "Anonymus" von Roland Emmerich

- "Hell" von Tim Fehlbaum

- "Dreiviertelmond" von Christian Zübert

- "Kriegerin" von David Wnendt

[] Bester Kinderfilm: (je 125.000 Euro)

- "Tom Sawyer" von Hermine Huntgeburth

- "Wintertochter" von Johannes Schmid

[] Bester Dokumentarfilm: (je 100.000 Euro)

- "The Big Eden" von Peter Dörfler

- "Gerhard Richter Painting" von Corinna Belz

- "Charlotte Rampling - The Look" von Angelina Maccarone

[] Beste weibliche Hauptrolle:

- Steffi Kühnert ("Halt auf freier Strecke")

- Sandra Hüller ("Über uns das All")

- Alina Levshin ("Kriegerin")

[] Beste männliche Hauptrolle:

- Ronald Zehrfeld ("Barbara")

- Milan Peschel ("Halt auf freier Strecke")

- Peter Schneider ("Die Summe meiner einzelnen Teile")

[] Beste weibliche Nebenrolle:

- Christina Drechsler ("Die Unsichtbare")

- Dagmar Manzel ("Die Unsichtbare")

- Fritzi Haberlandt ("Fenster zum Sommer")

[] Beste männliche Nebenrolle:

- Otto Mellies ("Halt auf freier Strecke")

- Hermann Beyer ("Vergiss dein Ende")

- Bernhard Schütz ("Das System - Alles verstehen heißt alles verzeihen")

[] Beste Regie:

- Christian Petzold ("Barbara")

- Andreas Dresen ("Halt auf freier Strecke")

- Hans Weingartner ("Die Summe meiner einzelnen Teile")

[] Bestes Drehbuch:

- Christian Petzold ("Barbara")

- Andreas Dresen/Cooky Ziesche ("Halt auf freier Strecke")

- David Wnendt ("Kriegerin")

[] Beste Kamera/Bildgestaltung:

- Anna J. Foerster ("Anonymus")

- Hans Fromm ("Barbara")

- Daniel Gottschalk ("Die vierte Macht")

- Peter Przbylski ("Fenster zum Sommer")

[] Bester Schnitt:

- Peter R. Adam ("Anonymus")

- Bettina Böhler ("Barbara")

- Jörg Hauschild ("Halt auf freier Strecke")

[] Bestes Szenenbild:

- Uli Hanisch ("Hotel Lux")

- Sebastian Krawinkel ("Anonymus")

- Heike Lange ("Hell")

[] Bestes Kostümbild:

- Lisy Christl ("Anonymus")

- Anette Guther ("Barbara")

- Leonie Leuenberger ("Hell")

- Ute Pfaffendorf ("Hotel Lux")

[] Bestes Maskenbild:

- Christina Baier ("Hell")

- Kitty Kratschke/Katharina Nädelin/Georg Korpás ("Hotel Lux")

- Björn Rehbein/Heike Merker ("Anonymus")

[] Beste Filmmusik:

- Oliver Biehler ("Der Albaner")

- Lorenz Dangel ("Hell")

- Timo Hietala ("fenster zum Sommer")

[] Beste Tongestaltung:

- Hubert Bartholomae/Manfred Banach ("Anonymus")

- Hubert Bartholomae/Hugo Poletti ("Hell")

- Andreas Mücke-Niesytka/Dominik Schleier/Martin Steyer ("Barbara")