bedeckt München
vgwortpixel

Netz-Depeschen:Mein Schwein pfeift

Ist Obama oder Bush schuld an der Eliminierung der Menschheit? Noch schneller als sich das Schweinegrippe-Virus verbreiten kann, finden sich die wahnwitzigsten Verschwörungstheorien im Netz.

Kein weltumspannendes Ereignis ohne die passende Verschwörungstheorie: Noch schneller als sich das Schweinegrippe-Virus verbreiten kann, machen ständig neue Mutmaßungen über die "wahren Hintergründe" der Krankheit ihre Runde im Netz. Die Regel dabei ist: Die Aufmerksamkeit der Internetgemeinde wächst proportional mit der Ungeheuerlichkeit der entwickelten Theorie.

Oder haben Bordellbesitzer das Virus auf die Menschheit losgelassen? Mit auffälligen Schildern werben in Hannover verschiedene Etablissements um Kunden.

(Foto: Foto: dpa)

Die kanadische Ärztin Ghislaine Lanctôt beispielsweise behauptet in einer sechsteiligen YouTube-Serie, die Schweinegrippe wäre der Versuch einer globalen Elite, die Weltbevölkerung auf 500 Millionen zu schrumpfen. Dass die kanadischen Behörden Lanctôt schon länger ihre Approbation entzogen haben und sie vergangenes Jahr in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wurde, ändert nichts an der Hartnäckigkeit, mit der ihre These weiterverbreitet wird. In der Logik der Verschwörer sind das natürlich nur Akte, um Kritiker mundtot zu machen. "Sie hat sich eine Menge Feinde gemacht, die sie zum Schweigen bringen möchten", schreibt ein Nutzer des Forums Conspiracyresearch.

Seiten wie Infowars.com bieten Verschwörungstheorien inzwischen eine so prominente wie erfolgreiche Plattform. Eine der Theorien dort: US-Präsident Obama nutzt das Virus als Vorwand, die amerikanische Bevölkerung zu verängstigen und sie später mit einem geheimen biologischen Angriff unter seine tyrannische Herrschaft zu bringen.

Alex Jones, der Mann hinter Infowars.com, verdient an der Seite nicht schlecht. Der 35-jährige Texaner braucht sich über einen Mangel an Werbekunden nicht beschweren und bietet zusätzlich MerchandisingProdukte und selbstproduzierte Verschwörungsvideos an. Sein Team hat inzwischen mehr als ein Dutzend Mitarbeiter. Der rechtslastige Radiomoderator feierte seinen Durchbruch im Netz, als er sich nach dem 11. September 2001 an die Spitze der so genannten "Truthers" stellte. Diese Bewegung ist überzeugt davon, dass die Anschläge auf das World Trade Center von Mitgliedern der amerikanischen Regierung geplant wurden.

Steckt aber vielleicht sogar der damalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hinter allem Übel der Welt? Als einer der Hauptaktionäre des Pharmazieunternehmens Gilead hätte er ein Interesse an der Verbreitung des H1N1-Virus, so die im Netz häufig geäußerte Vermutung. Gilead ist der Hersteller des Anti-Grippemittels Tamiflu. Auch der Fonds, in den Barack Obama einzahlt, um seinen Kindern das College zu finanzieren, hält Gilead-Aktien.

Wahrscheinlich ist aber doch alles viel einfacher. Im Netz kursiert eine Liste mit den zehn wahnwitzigsten Verschwörungstheorien zur Schweinegrippe. Eine davon: George W. Bush ließ den Virus auf die Menschheit und Amerika los, weil er es nicht verkraftet, dass Obama als Präsident viel beliebter ist. Was erneut bestätigt: Keine Verschwörungstheorie bleibt lange ohne Parodie.

© SZ vom 9.11.2009/iko
Zur SZ-Startseite