bedeckt München 34°

Musikpreis Echo 2014:Heimspiel für Helene Fischer

Helene Fischer

Schlagersängerin Helene Fischer ist dreifach für den Echo 2014 nominiert.

(Foto: dpa)

Schlagersängerin Helene Fischer ist neben Singer-Songwriter Passenger und dem Duo Macklemore & Ryan mit drei Nominierungen Favoritin beim Musikpreis Echo, den sie selbst moderieren wird. Die Band Frei.Wild wurde nach dem Skandal im vergangenen Jahr erneut nominiert.

Die Echo-Nominierungen stehen fest. Schlagersängerin Helene Fischer, Singer-Songwriter Passenger und das Duo Macklemore & Ryan Lewis gehen als Favoriten ins Rennen um den wichtigsten deutschen Musikpreis. Sie sind jeweils dreimal nominiert, wie der Veranstalter am Donnerstag mitteilte.

Unter anderem Andrea Berg, Robbie Williams und Daft Punk dürfen in jeweils zwei Kategorien auf eine Auszeichnung hoffen. Dieter Bohlen könnte als Produzent der Alben von Andrea Berg und Beatrice Egli einen Preis gewinnen. Die vollständige Übersicht zu den Nominierungen findet sich hier.

Auch die umstrittenen Deutschrocker Frei.Wild sind wieder nominiert. Nach dem schlagzeilenträchtigen Konflikt um ihre Echo-Teilnahme im vergangenen Jahr, der mit dem Ausschluss der Band von der Nominierten-Liste endete, hatten die Veranstalter einen Beirat gegründet. Das unabhängig besetzte Gremium soll künftig in Zweifelsfällen bei der Nominierung beziehungsweise Auszeichnung von Künstlern eingeschaltet werden. In seiner ersten Entscheidung war der Beirat vergangene Woche zu dem Schluss gekommen, das aktuelle Frei.Wild-Album "Still" solle nicht von einer Nominierung ausgeschlossen werden, da "hier insgesamt die Grenze vom künstlerisch Vertretbaren zum gesellschaftlich völlig Unvertretbarem nicht überschritten sei".

In einigen Kategorien wie Bestes Video national wurden die Nominierten noch nicht bekanntgegeben. In anderen Bereichen gibt es gar keine Nominierten - wer beispielsweise den Echo für das Lebenswerk oder sein soziales Engagement bekommt, ist noch offen.

Die 23. Echo-Verleihung findet am 27. März in Berlin statt. Live auftreten sollen dabei Stars wie Kylie Minogue und Max Herre. Die nominierte Helene Fischer wird die Gala wie im vergangenen Jahr auch selbst moderieren. Vergangenes Jahr hatten 3,73 Millionen Zuschauer die Preisverleihung gesehen. Das war der beste Wert seit fünf Jahren. Der Echo wird von der Deutschen Phono-Akademie vergeben, dem Kulturinstitut des Bundesverbands Musikindustrie.