bedeckt München 25°

Kylie Minogue: Aphrodite:Pieps

Mit ihrer neuen Platte "Aphrodite" befindet sich Kylie Minogue auf der Höhe ihrer Entertainment-Kunst: Sie sieht wieder mal zehn Jahre jünger aus. Die Bilder.

5 Bilder

Kylie Minogue

Quelle: SZ

1 / 5

Mit ihrer neuen Platte "Aphrodite" befindet sich Kylie Minogue auf der Höhe ihrer Entertainment-Kunst: Sie sieht wieder mal zehn Jahre jünger aus. Die Bilder.

Text: Jens-Christian Rabe/SZ vom 7.7.2010/sueddeutsche.de/rus

Die Bilder stammen aus dem Video zur Single "All the Lovers" von dem neuen Album "Aphrodite"

Kylie Minogue

Quelle: SZ

2 / 5

Noch konsequenter als Madonna verkörpert das Prinzip Alterslosigkeit im Pop eigentlich nur Kylie Minogue. Madonnas Trainingspläne gehören längst zum Weltkulturerbe. Kylie Minogue, die nun auch schon gut über 40 Jahre alt ist, hat sich dagegen bislang eine fast surreale Leichtigkeit bewahrt. Sogar während ihrer inzwischen überwundenen Krebserkrankung.

Kylie Minogue

Quelle: SZ

3 / 5

Das ist andererseits aber auch das Problem - im Vergleich zu Madonna fehlt es der Australierin an Gewicht. Es scheint, als bliebe sie ewig die piepsende Dance-Pop-Prinzessin aus dem Jahr 1988: "I Should Be So Lucky".    

Kylie Minogue

Quelle: SZ

4 / 5

Die Anforderungen an die Jugendlichkeit ihrer Entertainment-Kunst sind deshalb aber natürlich ungleich höher. Obwohl sie in ihrer Karriere 60 Millionen Platten verkauft hat, gibt es keinen großen Kylie-Kanon, der sich bequem verwalten ließe. Mit jedem neuen Album steht also nicht nur ihr Ruf, sondern ihre Daseinsberechtigung auf dem Spiel. 

-

Quelle: ap

5 / 5

Kylie-Minogue-Platten sind deshalb genau genommen immer so gut, wie sie Kylie Minogue eben gerade jetzt präsentiert. Das neue, elfte Studioalbum "Aphrodite" (Parlophone/EMI) hat der Madonna-Produzent Stuart Price produziert. Kylie sieht derzeit mal wieder zehn Jahre jünger aus, als sie ist. 

© sueddeutsche.de/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite