The Highwaymen

Ein Film über Bonnie & Clyde, in dem das berühmte Paar nur schemenhaft vorkommt? Das geht, weil sich John Lee Hancock auf die lange recht erfolglose Jagd nach den beiden Outlaws konzentriert. Als Jäger werden - historisch korrekt - zwei nicht mehr ganz junge Texas Ranger angeheuert, die eigentlich schon außer Dienst sind. Kevin Costner und Woody Harrelson fahren also als Frührentner durchs Amerika der Großen Depression, sind aber im Herzen echte Killer, die den Volkshelden-Hype um Bonnie & Clyde keine Sekunde lang glauben. Warum das alles nur in einem Kugelhagel enden kann, zeigt der Film in einer Stimmung, die man revisionistische Melancholie nennen könnte. Von Tobias Kniebe

Bild: Merrick Morton/Netflix 28. März 2019, 05:252019-03-28 05:25:58 © SZ.de