John Cleese:One Night in Stuttgart

Lesezeit: 2 min

John Cleese: "View from my Stuttgart Hotel window. I might stay in today", schreibt John Cleese auf Twitter.

"View from my Stuttgart Hotel window. I might stay in today", schreibt John Cleese auf Twitter.

(Foto: Quelle: Twitter@JohnCleese)

Der gottähnliche Komiker John Cleese muss in Baden-Württemberg übernachten. Als wäre das nicht Aufgabe genug, hat er auch noch Pech mit dem Hotelzimmer.

Von Cornelius Pollmer

Am meisten gelogen wird im Krieg, in der Liebe sowie in der Bewerbung von Hotelzimmern. Tragen Räume den Beinamen "Superior" oder "Comfort", zahlt man in der Regel einen Aufpreis, oft ohne zu wissen, wofür. Wird ein Zimmer "mit seitlichem Meerblick" beworben, zahlt man in der Regel auch einen Aufpreis, weiß aber genau wofür, nämlich für die Einbildung, das Meer könnte unter Umständen zu sehen sein, regnete es nicht und ließen sich die Fenster nicht nur auf Kipp stellen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Zur SZ-Startseite