bedeckt München
vgwortpixel

Psychologie:Das Glück der kleinen Dinge

Frau

"Ikigai" ist eine Form tiefster Zufriedenheit aus Japan.

(Foto: Jonas Verstuyft/ Unsplash)

Ein Leben mit Freude, aber ohne Druck: Wer die japanische Haltung des Ikigai in sich findet, kann zufrieden alt werden. Der Hirnforscher Ken Mogi bricht sie auf fünf Grundsätze herunter.

Auf der Suche nach innerer Ruhe landete der Westen schon öfter mal im Fernen Osten. Hermann Hesse, Jack Kerouac und die Beatles machten aus solchen Sinnsuchen große Romane und Songs. Das jüngste Fundstück fernöstlicher Spiritualität aber ist "Ikigai", eine Form tiefster Zufriedenheit aus Japan, die an den türkisklaren Stränden von Okinawa genauso zu Hause ist wie in den gläsernen Stadtlabyrinthen von Tokio. Was gleich mal eine ganze Palette der Sehnsüchte anspricht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Boris Johnson
Held der Arbeiterklasse
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Alkoholsyndrom
Lebenslanges Leid
Teaser image
Daisey Ridley
"Star-Wars-Fans sind sehr strenge Fans"