bedeckt München

Instagram:Gekaufte Gefühle

frau liest

Jetzt im Herbst beginnt für viele Menschen wieder die Lesezeit.

(Foto: Priscilla du Preez / Unsplash)

Wenn Influencer auf Instagram über Literatur sprechen, geht es in der Regel um ihre Gefühle. Doch die einvernehmliche Harmlosigkeit täuscht. Über das Dilemma von Werbung in sozialen Medien.

Gastbeitrag von Ernst-Wilhelm Händler

Ich habe seit 2016 einen Instagram-Account und folge vor allem solchen Accounts, die sich mit Kunst, Literatur und Mainstream-Pop befassen. Ich poste keine Selfies.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Republikaner Trump McConnell
USA
Die Republikaner bekommen nun die Quittung
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Weltwirtschaftsforum
Der Berg ruht
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite