bedeckt München 24°
vgwortpixel

Hörenswert:Himpsls Neunte

Die "Unterbiberger Hofmusik" mit neuer CD

Wenn es einen musikalischen Botschafter bayerischer Musik, Lebensart und Liberalität gibt, dann ist es die Unterbiberger Hofmusik. Los ging das vor mehr als 25 Jahren damit, dass der immer neugierige und kontaktfreudige Musiklehrer und Trompeter Franz Himpsl die familiäre Stubnmusi mit seiner Frau Irene und den Buben Xaver und Ludwig um professionelle Gäste erweiterte. Heimische Jazzer wie Matthias Götz oder Matthias Schriefl, aber auch internationale Stars wie Claudio Roditi, Bobby Shew, Andrew McNaughton oder Hal Ashby, die er etwa bei Workshops kennengelernt und dann in sein Unterbiberger Idyll gelockt hatte. So kam es, dass man die klassische bayerische Volksmusik zunächst mit Jazz und Latin kreuzte, ihr aber über die sich daraus entfaltende rege Reisetätigkeit bald alle möglichen Weltmusiken einverleibte - bei Himpsl selbst geht das bis zum Erlernen der fremden Instrumente und Sprachen.

Raus aus der Stube, rein ins Vergnügen: der Musiker Franz Himpsl.

(Foto: Claus Schunk)

Man kann also getrost behaupten, dass die Unterbiberger Hofmusik nicht nur Pioniere der Neuen-Volksmusik-Mixturen sind - sie sind meist schon wieder einen Schritt weiter als die anderen. Davon zeugt auch die neue CD mit dem Titel "Dahoam und Retour" - die bereits neunte, die wie immer in Eigenregie und fürs eigene Label produziert wurde. Vom Landler mit Trompeten-Jazzsoli und arabischen Melismen über Rehragout-Gstanzl auf Ägyptisch und türkische Schlager mit indischer Note bis hin zu griechisch-kasachisch-australischen Crossover-Versionen von "Driefachen" oder Polkas mit viel Wucht, viel Finesse und vor allem viel Spaß.

Dank erfolgreichen Crowdfundings ist es das bislang opulenteste Projekt der Unterbiberger Hofmusik geworden: Der CD liegt auch noch eine DVD bei, mit Musikvideos und Reiseerinnerungen, vor allem aber mit dem sehr schönen kleinen Dokumentarfilm "Bavarabica" von Matthias Ditscherlein. Dem gelingt es, die völkerverbindende Philosophie der Himpsls mitreißend und anrührend auf den Punkt zu bringen. Das macht extrem Lust, auch die CD-Präsentation in der Drehleier mitzuerleben.

Unterbiberger Hofmusik: Dahoam und Retour (Himpsl Records); Freitag, 19. Juli, 20 Uhr, Drehleier, Rosenheimer Straße 123