bedeckt München

Zum Tod des Popstars:George Michael - sein Leben in Bildern

In den Achtzigern feierte er mit Wham! Erfolge, arbeitete mit großen Künstlern zusammen - und wurde zur Fashion-Ikone.

8 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 8

Erfolgsduo mit Vokuhila: Mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley gründete George Michael in den Achtzigern "Wham!" (im Bild auf einem Konzert 1985 in Peking). Einer der erfolgreichsten Songs der beiden ist "Last Christmas".

Aretha Franklin, George Michael

Quelle: AP

2 / 8

Auch solo war George Michael erfolgreich. Im Rahmen seiner "Faith"-Tour trat er 1988 unter anderem mit Aretha Franklin auf. Mit Bono, Paul McCartney oder Freddie Mercury stand der Künstler in den Achtzigern ebenfalls auf der Bühne.

-

Quelle: SZ

3 / 8

Um "Faith" gab es damals auch Wirbel. Mehrere Radiosender weigerten sich, Songs wie "I want your sex" zu spielen. Seine Homosexualität machte Michael Ende 1989 öffentlich.

-

Quelle: AP

4 / 8

Michael avancierte in den Neunzigern mit auffälligen Brillen und ungewöhnlichen Outfits zur Fashion-Ikone.

-

Quelle: SZ

5 / 8

In den Neunzigerjahren erlebte er viele persönliche Schicksalsschläge. Vor allem der Tod seiner Mutter und ‎seines Lebensgefährten stürzten ihn in tiefe Krisen, wie er in einem Interview erzählte: "So vielen Menschen, die ich liebte, passierten schreckliche Sachen. ‎Es war fast bizarr."‎ Michael litt an Depressionen und begann, Drogen zu nehmen.

-

Quelle: AP

6 / 8

Nun ist der Brite im Alter von 53 Jahren auf seinem Anwesen in Oxfordshire überraschend gestorben. "Mit großer Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der ‎Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist", teilte sein Sprecher mit.

George Michael

Quelle: Francois Mori/AP

7 / 8

Anfang des Monats war bekannt geworden, dass Michael gemeinsam mit seinem Produzenten und Songwriter Naughty Boy an einem neuen Album arbeitete.

George Michael

Quelle: dpa

8 / 8

Viele Musiker äußerten sich bestürzt: Elton John etwa schrieb auf Instagram: "Ich habe einen geliebten Freund verloren - den nettesten, großzügigsten und einen brillanten Künstler."

Die Reaktionen im Überblick finden Sie hier.

© SZ.de/cag
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema