bedeckt München 24°
vgwortpixel

Filmtipp des Tages:Von Hutmachern und Habsburgern

Auf der Suche nach ihren Wurzeln stößt eine junge Frau auf ein Geheimnis

Eine verwaiste junge Frau kommt 1913 nach Budapest. Auf der Suche nach ihren Wurzeln rund um den Hutladen ihrer Eltern stößt sie auf ein Geheimnis, das sie bis in die obersten Machtstrukturen der Habsburger bringt. Alle Menschen scheinen mehr über ihre Familie zu wissen als sie selbst. In der ersten Szene entblößt ein schwarzer Schleier das Gesicht von Írisz Leiter (Juli Jakab), das danach das zentrale Filmmotiv darstellt. Um sie herum bahnt sich der Erste Weltkrieg an und zerfällt das morbide Konstrukt der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie. "Sunset" ist nach dem Oscar-prämierten Erfolgsdebüt "Son Of Saul" der zweite Langfilm des ungarischen Regisseurs László Nemes. Stilistisch vergleichbar entführt er den Zuschauer erneut auf historisch wunderbare Weise.

Sunset, Ungarn, Frankreich 2018, Regie: László Nemes, läuft in mehreren Kinos, unter anderem Arena Filmtheater, Neues Maxim (OmU) und Theatiner (OmU), siehe Programm auf dieser Seite