bedeckt München
vgwortpixel

Filmtipp des Tages:Miteinander, füreinander

Am 3. Dezember ist Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung. Dazu finden landauf, landab Aktionen zum Thema Inklusion statt. Im Mathäser läuft der Dokumentarfilm "Menschsein", mit Podiumsdiskussion und Livemusik.

"Ich hatte nie das Leben, das ich wollte", sagt Rethabilie aus dem afrikanischen Lesotho. "Manchmal hasse ich es, wie ich geboren wurde." Rethabilie ist einer der Menschen, die Dennis Klein und Oliver Stritzke in ihrem Dokumentarfilm "Menschsein" porträtieren. Ein Film, der einen ungeschönten Blick auf die privaten Momente im Leben von Menschen mit Behinderung richtet. 405 Tage sind sie um die Welt gereist und Menschen aus 23 Ländern begegnet. Immer sind sie der Frage nachgegangen, was es mit Menschen macht, wenn man mit ihnen umgeht, als gehörten sie nicht dazu. An diesem Dienstag, 3. Dezember, ist Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung. Dazu finden landauf, landab Aktionen zum Thema Inklusion statt. Im Mathäser wird "Menschsein" gezeigt, mit Podiumsdiskussion und Livemusik.

Menschsein - Wer sind wir füreinander, Regie: Dennis Klein und Oliver Stritzke, OmU, Filmvorführung und Gespräch, Dienstag, 3. Dezember, 20 Uhr, Mathäser, Bayerstraße 3-5, t 51 56 51