bedeckt München
vgwortpixel

Filmtipp des Tages:Menschlichkeit auf hoher See

Zwei Jahre lang hat Regisseur Markus Weinberg die Crew der "Lifeline" bei der Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer begleitet

Es ist die humanitäre Überzeugung, die diesen Mann gemeinsam mit seinem Team um Menschenleben im Mittelmeer kämpfen lässt. Der Seenotrettungsverein "Mission Lifeline" hat sich der Aufgabe verschrieben, Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten. Doch nicht nur auf dem Meer stößt das Team um Axel Steier auf Gegenwind. In seiner Heimatstadt muss der Dresdner öffentlichen Hass über sich ergehen lassen, es kommt sogar zum Prozess. Über zwei Jahre lang hat der Regisseur Markus Weinberg die deutsch-spanische Crew bei der Umsetzung ihrer Vision begleitet. Im Dokumentarfilm "Die Mission der Lifeline" wird die bedrückende Situation greifbar. Das Werk ist an diesem Donnerstag bei den Mittelmeer-Filmtagen zu sehen, die noch bis Sonntag, 26. Januar, im Gasteig stattfinden.

Die Mission der Lifeline, D 2018, Regie: Markus Weinberg, Filmvorführung und Regiegespräch, Donnerstag, 23. Januar, 20 Uhr, Gasteig, Carl-Amery-Saal, Infos zu den Mittelmeer-Filmtagen unter www.filmstadt-muenchen.de

© SZ vom 23.01.2020 / alre
Zur SZ-Startseite