bedeckt München 21°

Filmtipp des Tages:Abgelehnte Hilfe

Die Besatzung eines U-Boots kämpft nach einer Katastrophe ums Überleben

Der Kalte Krieg lebt im Kopf weiter. Er endete 1989, doch als im Jahr 2000 das russische U-Boot K 141 Kursk in der Barentssee sinkt, lehnt die russische Admiralität tagelang norwegische Hilfe ab, wodurch die komplette Besatzung ums Leben kommt. Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg erzählt in seinem Film "Kursk" diese auf einer wahren Begebenheit basierende Geschichte. Mit prominenter schauspielerischer Besetzung, wie Peter Simonischek, Matthias Schoenaerts, Colin Firth und Léa Seydoux. In der Kritik stand das Historiendrama "Kursk" wegen fehlender russischer Beteiligung und eurozentristischer Marktorientierung.

Kursk ; Belgien/F R/Norwegen, Regie: Thomas Vinterberg, Do., 18. Juli, Filmtheater Sendlinger Tor, 20.30 Uhr, Kino Münchner Freiheit, 19.45 und 22.15 Uhr, Monopol am Nordbad, 16.15 Uhr, Museum Lichtspiele, OmU, 20.20 Uhr