Bolschoi Babylon

Welch ein Kontrast von edler Bühnenkunst und niederem Intrigenspiel hinter den Kulissen am legendären Bolschoi-Ballett, Russlands heiligstem Kulturtempel, wo im Januar 2013 der künstlerische Leiter Sergej Filin einem Säureattentat zum Opfer fällt. Die Briten Nick Read und Mark Franchetti dokumentieren den schockierenden Vorfall investigativ enttäuschend, aber atmosphärisch reichhaltig als Krisensymptom des Landes. Von Rainer Gansera

Bild: Polyband Medien GmbH 20. Juli 2016, 19:422016-07-20 19:42:52 © SZ vom 21. Juli 2016/jobr