bedeckt München 17°
vgwortpixel

Film über Jane Goodall:Wenn die Angst wegfällt

Jane Goodall zog 1960 in den Dschungel, um Schimpansen zu beobachten. Aus verschollenen Filmbildern von damals wurde die Doku "Jane" komponiert.

Jedes kleine Mädchen sollte sie erzählt bekommen, die Geschichte von Jane Goodall. Jane Goodall, die heute weltberühmte Forscherin, die 1957 in den afrikanischen Dschungel marschierte, um mit Schimpansen zu leben und ihr Verhalten zu studieren. Angst hatte sie keine, ebenso wenig eine wissenschaftliche Ausbildung. Also glaubte man ihr nicht, als sie nach Europa telegrafierte, sie habe Schimpansen dabei beobachtet, wie sie mit Stöckchen Termiten aus deren Hügeln angeln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Zweite Welle von Covid-19
Die Wege des Virus
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Zur SZ-Startseite