bedeckt München 24°

Theater:Welt ohne Rückgrat

Die 1993 geborene Enis Maci hat am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studiert und lebt derzeit in Mannheim, wo sie Hausautorin am Nationaltheater ist.

(Foto: Dominika Maria Alkhodari)

Erzählen ist Krieg, sagt die junge Dramatikerin Enis Maci. Jetzt wurde in Wien ihr neues Stück "Autos" uraufgeführt. Es ist wie ein Roadmovie gebaut.

Wenn man sich's mit Enis Maci verscherzen will, dann muss man sie nur fragen, woher denn ihr Name kommt. Die oft gehörte Frage nervt die 25-jährige Autorin vor allem deshalb, weil sie so verlogen ist; denn es geht den Fragenden natürlich nicht wirklich um Etymologie. "Diese Frage ist ein Code, sie steht für: Wo kommst du her, nein, eigentlich, wo kommst du eigentlich her", schreibt Maci in ihrem Essayband "Eiscafé Europa", der im Herbst in der Edition Suhrkamp erschienen ist ( SZ vom 27.11.).

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns