bedeckt München 16°

"Letzte Lockerung":Rüstzeug für die Zwanziger

Wahlkampf der DVP in der Weimarer Republik, 1924

Nicht zum ersten Mal sind die Zwanzigerjahre unruhig: Ein Wahlkampfwagen der Deutschen Volkspartei (DVP) verteilt 1924 Flugblätter auf der Straße.

(Foto: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo)

Das Buch "Letzte Lockerung" von Walter Serner passt beklemmend gut in die Gegenwart: eine Re-Lektüre aus gegebenem Anlass.

Von Peter Richter

"Um einen Feuerball rast eine Kotkugel, auf der Damenseidenstrümpfe verkauft und Gauguins besprochen werden": Das ist doch wohl bitte immer noch, 100 Jahre später, ein frischer erster Satz - selbst wenn im Moment eher ganztägig Schlafanzughosen getragen werden als Seidenstrümpfe und auch wenn gerade nicht sicher ist, ab wann wieder Gauguins besprochen werden können. (Die nächste Gelegenheit dazu wäre im Juni zwar eine Sonderschau, die die Nationalgalerie in Berlin plant; aber wer kann heute schon noch irgendwas planen.)

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Donald Trump
US-Nachrichtensender
Ratlos, konfus, zerstritten
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
GERMANY, corona virus GERMANY, Hamburg, corona pandemic, dispensary sells FF P 2 masks *** Corona Pandemie, Verkauf von
Pandemie
Fragwürdiges Vorgehen bei der Maskenbeschaffung
Young beautiful blonde woman wearing winter wool sweater over pink isolated background Hugging oneself happy and positive, smiling confident. Self love and self care; narzissmus
SZ-Magazin
»Mit Liebe hat das nichts zu tun«
Zur SZ-Startseite