Buchmesse Leipzig "Ceaușescu ist nicht tot"

(Foto: )

Amphitheater hinter Gittern: Rumänische Autoren berichten auf der Messe in Leipzig von Exil, Entfremdung und Unberechenbarkeit.

Von Nicolas Freund

In Herta Müllers Roman "Atemschaukel" gibt es ein Kapitel über das Kofferpacken. "Viele Leute meinen, Kofferpacken gehört zu den Übungssachen, man lernt es von selbst wie Singen oder Beten. Wir hatten keine Übung und auch keinen Koffer", denkt der junge Erzähler, kurz bevor er 1945 als Rumäniendeutscher in ein russisches Straflager transportiert wird. Den Koffer baut er sich dann selbst aus einem alten Grammophonkasten. "Das Innenfutter blieb drin, fuchsroter Samt."

Inzwischen wissen die Rumänen gut, wie man einen Koffer packt. ...