bedeckt München
vgwortpixel

Brexit-Kolumne:"Da habt ihr wohl den Zünder nicht richtig eingebaut!"

Brexitkolumne

Brexitkolumne

(Foto: Illustration Jessy Asmus)

In London wird eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Das gibt Anlass für Witze über deutsche Gründlichkeit - und zeigt die Bedeutung der EU für den langen Frieden.

In diesem Monat will die britische Regierung die Ausstiegsverhandlungen mit der EU eröffnen. Eine Kolumne aus London, wie der bevorstehende Brexit jetzt schon den Alltag verändert.

Vor ein paar Tagen fanden Bauarbeiter gleich die Straße hoch, in Brondesbury, eine deutsche Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Schulen in der Umgebung blieben geschlossen, Menschen, die zu nah am Fundort wohnten, mussten die Nacht in Hotels verbringen. Ein Vorgang, den man aus deutschen Innenstädten kennt, ärgerlich, aber fast Routine.

Einerseits ist es schon ein bisschen beunruhigend zu wissen, dass man Hunderte Male durch die Straße gefahren ist, unter der in ein paar Metern Tiefe ein explosives 500-Kilo-Monstrum lag; andererseits ist diese Bombe immerhin mehr als 70 Jahre lang nicht explodiert. "Da habt ihr wohl den Zünder nicht richtig eingebaut!", bemerkte der Mann, der am Wochenende zum Säubern der Regenrinnen vorbeikam. Das sollte wohl eine milde Form von "banter" sein, dem allgegenwärtigen gegenseitigen Hochnehmen, bei dem Beleidigungen unter dem Vorzeichen kumpelhafter Fröhlichkeit ausgetauscht werden.

Richtige Antwort: "Da hat ausnahmsweise die deutsche Qualitätsprüfung versagt"

In solchen Situationen sollte man auf keinen Fall einen Vortrag darüber halten, dass man persönlich gar nicht an den Bombardierungen Londons schuld sei, auch wenn diese natürlich ein schreckliches Verbrechen gewesen seien. Die korrekte Reaktion auf so einen Spruch lautet: "Da hat ausnahmsweise mal die deutsche Qualitätsprüfung versagt." Damit ist die Balance gehalten zwischen Klischee-Entsprechung (Verweis auf "German efficiency") und Klischee-Unterwanderung (Ach, Deutsche verstehen also doch Humor!). Der Regenrinnenmann fand's jedenfalls lustig, und die Stadtteilverwaltung von Brent verkündete irgendwann auf ihrer Website, die Bombe sei entschärft und lobte den "Blitz Spirit" der Anwohner.

Fliegerbombenfunde mögen Routine geworden sein, aber zugleich halten sie die Erinnerung daran wach, dass der Kriegszustand in Europa bis vor relativ Kurzem nicht die Ausnahme war, sondern die Regel. Die Gemeinschaft, aus der sich die Briten jetzt verabschieden, hat übrigens bei allen Fehlern und Schwächen einiges zu dieser ungewöhnlich langen Friedenszeit beigetragen.

Brexit EU-Bürger sind politische Jetons in Theresa Mays Brexit-Roulette

Brexit-Kolumne

EU-Bürger sind politische Jetons in Theresa Mays Brexit-Roulette

Das sieht man unter anderem auf dem Rasen der Nordlondoner Kinderliga. Die zeigt die ganze Vielfalt des Schmelztiegels London. Und die Ängste.   Brexit-Kolumne von Alexander Menden