bedeckt München
vgwortpixel

Biografie:Sie kannte alle

Ruth Landshoff

Ruth Landshoff-Yorck, 1904 in Berlin geboren, emigrierte 1937 in die USA, wo sie 1966 starb.

(Foto: Ullstein Bild, Frieda Riess)

Ruth Landshoff-Yorck war das Society-Girl im Berlin der Roaring Twenties, sie spielte mit in "Nosferatu", schrieb Feuilletons und Romane, wurde zur androgynen Stilikone - Thomas Blubacher erzählt von ihren vielen Leben.

Sie spielte Krocket mir Thomas Mann, tanzte mit Josephine Baker, verkehrte mit Andy Warhol, Gerhart Hauptmann, Hugo von Hofmannsthal, den Mendelssohn-Kindern und sehr vielen Größen ihrer Zeit; sie war das, was man viele Jahrzehnte später ein It-Girl nannte. Eine junge Frau, deren wesentliches Verdienst darin bestand, Teil des glamourösen öffentlichen Lebens zu werden und dabei den Eindruck zu erwecken, als sei es umgekehrt, als gebe die junge Frau den besseren Kreisen erst den nötigen Glanz. Schon in den 1920er-Jahren, als Ruth Landshoff-Yorck alias Countess Ruth Yorck alias Ruth L. Yorck alias Gräfin Ruth Yorck von Wartenburg noch Ruth Levy hieß, spielte die Presse dabei eine Hauptrolle. Fotos der jungen Schauspielschülerin mit dem knabenhaften Sex-Appeal gelangten auf Magazin-Seiten, und wer als Frau den kribbelig anrüchigen Nimbus des Großstadt-Bohemien spüren wollte, der kopierte begeistert ihren Kurzhaarschnitt, den Bubikopf.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kosmetik für Mädchen
Beauty was my first love
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht