Berühmte Filmfehler:Filmschnitzer für Besserwisser

Der gemeine "Tatort"-Zuschauer beschwert sich allwöchentlich mit großem Eifer über Fehler in seinem heißgeliebten Sonntagabendkrimi. Dabei passieren den Verantwortlichen in Hollywood mindestens genauso große oder kleine Schnitzer. Von "Pulp Fiction" über "Fluch der Karibik" bis "Titanic" - eine Auswahl.

Von Matthias Kohlmaier

1 / 10

Tatort; "Tatort"

Quelle: SWR/Alexander Kluge

Der gemeine "Tatort"-Zuschauer beschwert sich allwöchentlich mit großem Eifer über Fehler in seinem heißgeliebten Sonntagabendkrimi. Dabei passieren den Verantwortlichen in Hollywood mindestens genauso große oder kleine Schnitzer. Von "Pulp Fiction" über "Fluch der Karibik" bis "Titanic" - eine Auswahl.

Jeden Montag ist der Tatort wieder eins der wichtigsten Gesprächsthemen zum Start in die neue Arbeitswoche. Wobei "Gespräch" nicht ganz der korrekte Begriff ist, denn eigentlich will zumeist nur jeder kundtun, wie schrecklich er den Krimi vom vergangenen Sonntagabend wieder fand. Nicht selten ist der Ärger gerechtfertigt - und nicht selten hat er mit mehr oder weniger großen (Logik-)Fehlern im aktuellen Film zu tun.

Erst am vergangenen Sonntag verwechselten Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und ihr Kollege Mario Kopper (Andreas Hoppe) munter Gewehrmarken mit dem zugehörigen Kaliber und Projektile mit Patronen. Ihr Glück, dass nicht jeder Zuschauer gleich einen Jagdexperten zur Hand hat, wie die Kollegen von der Bild-Zeitung.

Man sollte dem Tatort dennoch nicht mit der Behauptung Unrecht tun, nur hier würden Drehbuchautoren und Schauspieler gelegentlich an der Realität vorbei agieren. Denn in Hollywood-Filmen finden sich mindestens ebenso viele Filmfehler wie in der Deutschen liebstem Sonntagskrimi.

2 / 10

Berühmte Filmfehler:"Pulp Fiction"

PULP FICTION

Quelle: OBS

Der Klassiker unter den Tarantino-Klassikern: "Pulp Fiction". Der Episodenfilm von Regisseur Quentin Tarantino aus dem Jahr 1994 hat auch nach 20 Jahren nichts von seiner Coolness eingebüßt. Was jedoch nicht heißt, dass beim Dreh alles fehlerfrei gelaufen wäre.

In einer Szene befinden sich die beiden Hauptdarsteller Samuel L. Jackson (als Jules Winnfield) und John Travolta (als Vincent Vega) in einer Wohnung. Plötzlich fliegt eine Tür auf und ein Mann eröffnet das Feuer auf die beiden - doch sie bleiben unverletzt, hinter ihnen sind diverse Einschusslöcher in der Wand zu sehen. Wer genau hinschaut, hat aber gesehen, dass besagte Einschusslöcher schon vor der Schießerei da waren (hier der Videobeweis).

3 / 10

Berühmte Filmfehler:"Diamantenfieber"

-

Quelle: imago/United Archives

Auch der Agent Ihrer Majestät ist nicht vor Fehlern gefeit. Besonders in den alten James-Bond-Filmen finden Kino-Fans dutzendweise Ungereimtheiten. Ein kleines Beispiel:

1971 übernahm in "Diamantenfieber" Sean Connery die Rolle des 007. In einer Szene muss er in einem roten Sportwagen vor der Polizei flüchten. Die drängt ihn in eine Sackgasse, aus der nur ein schmaler Weg hinausführt. Aber Bond, souverän wie immer, kippt seinen Wagen einfach auf die beiden rechten Reifen, balanciert ihn durch die enge Schleuse und entkommt. Das einzige Problem: Als der Wagen aus der Schleuse herauskommt, steht er plötzlich auf den beiden linken Reifen (zu sehen in den letzten Sekunden dieses Videos).

4 / 10

Berühmte Filmfehler:"Ein Quantum Trost"

007 zu Ostern: RTL zeigt ´Ein Quantum Trost"

Quelle: dpa

Gleicher Agent, anderer Film: In "Ein Quantum Trost" trat Daniel Craig zum zweiten Mal als James Bond auf. Leider haben die Autoren einen klimatischen Fehler eingebaut. Ein Teil des Films nämlich spielt in der bolivianischen Stadt La Paz, die als tropisch-heißer Ort dargestellt wird. Tatsächlich aber liegt La Paz etwa 3600 Meter über dem Meeresspiegel. Gelegentlich kann es dort zwar sehr warm werden, gewöhnlich liegt aber auch im Hochsommer die durchschnittliche Temperatur deutlich unter 20 Grad.

5 / 10

Berühmte Filmfehler:"Fluch der Karibik"

Jahresrückblick - Kino 2011

Quelle: dpa

Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in "Fluch der Karibik", Episode eins:

Depp als Captain Jack Sparrow läuft, seines Schiffes mal wieder verlustig geworden, mit einem kleinen Kahn im Hafen ein. Genauer: mit einem im Sinken begriffenen Kahn. Der hat gerade noch so viel Fahrt, das Captain Jack mit dem rechten Bein ausholen und den Steg betreten kann, bevor auch der letzte Mast versinkt. Es folgt ein Schnitt, die Kamera zeigt Sparrow nun von hinten, wie er ganz entspannt mit dem linken Bein zuerst auf dem Steg ankommt (zu sehen hier).

6 / 10

Berühmte Filmfehler:"Basic Instinct"

-

Quelle: Imago Stock&People

Eine Filmszene, die fast jeder kennt: Sharon Stone muss sich in "Basic Instinct" den Fragen der Polizei stellen. Was dann passiert, ist Filmgeschichte und braucht nicht mehr näher erläutert zu werden. Was aber erläutert werden muss, ist die filmische Unstimmigkeit in der Szene (von der die Sache mit dem Beineübereinanderschlagen ablenkt). Denn Stone alias Catherine Trammel hält während der Szene mal eine Zigarette in der Hand und mal nicht. Hier der Beweis in bewegten Bildern.

7 / 10

Berühmte Filmfehler:"Gladiator"

Russel Crowe im Film Gladiator

Quelle: REUTERS

An Russell Crowe hat es nicht gelegen, dafür hat die Crew in "Gladiator" gleich an mehreren Stellen Mist gebaut. In einer Kampfszene kippt mitten in der Arena einer der Streitwagen um und gibt den Blick frei auf eine am Boden des Gefährts montierte Gasflasche. Für die man im zweiten Jahrhundert wohl noch wenig Verwendung gefunden hätte.

Später läuft der von Crowe verkörperte römische Feldherr Maximus Decimus Meridius durch ein Feldlager und füttert eines der Pferde. Im Hintergrund ist eindeutig ein Crewmitglied in Jeans zu sehen (hier der Videobeweis).

8 / 10

Berühmte Filmfehler:"Forrest Gump"

FORREST GUMP

Quelle: OBS

Sechs Oscars und drei Golden Globes erhielt "Forrest Gump" mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Ein Fehler findet sich dennoch ausgerechnet in einer der berührendsten Szenen des Films.

Nach vielen Irrungen und Wirrungen heiratet Forrest seine Jugendfreundin Jenny gegen Ende des Films doch noch. Leider stirbt sie kurz darauf und wird im Garten des gemeinsamen Hauses begraben. Als Forrest in seiner Trauer auf das Grab zugeht, sagt seine Stimme aus dem Off: "Du bist an einem Samstag gestorben." Auf dem Grabstein jedoch steht als Todestag der 22. März 1982 - und der war ein Montag.

9 / 10

Berühmte Filmfehler:"Titanic"

Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in dem Film "Titanic" von James Cameron

Quelle: DPA

Wahnsinnig dramatisch und wahnsinnig erfolgreich war 1997 die Verfilmung der größten Schiffskatastrophe aller Zeiten. Elf Oscars gingen damals an das Team von "Titanic". Perfekt war der Film dennoch nicht, obwohl es sich bei der Szene eigentlich nicht um einen echten Filmfehler handelt. Eher um ein schlampig verstecktes Hilfsmittel, das der Dramaturgie dienen sollte.

Als die Titanic in James Camerons Blockbuster sinkt, richtet sich das Schiff zuerst immer weiter auf. Die Menschen verlieren den Halt und rutschen mit hoher Geschwindigkeit dem Abgrund entgegen. Wobei "rutschen" das falsche Wort ist, denn in Wahrheit rollen die Darsteller auf kleinen Rollbrettern, die sie sich umgeschnallt haben. Wer genau hinsieht, kann die Hilfsmittel in der Szene deutlich erkennen.

10 / 10

Berühmte Filmfehler:"Full Metal Jacket"

"FULL METAL JACKET"

Quelle: DPA

Und noch ein Klassiker: Stanley Kubricks Antikriegsfilm "Full Metal Jacket" aus dem Jahr 1987. Dort werden die jungen Männer von ihrem Ausbilder knochenhart geschult, bevor sie nach Vietnam in den Krieg ziehen sollen. Besonders der dickliche und tollpatschige "Private Paula" zieht sich wiederholt den Zorn des Sergeants und später auch seiner Kameraden zu. Schließlich dreht er in einer grausam anzusehenden Szene durch und erschießt sich selbst.

Der Suizid geschieht auf der Gruppentoilette der Soldaten. Dort sieht man Private Paula erst auf der vierten Toilette von links sitzen. Nachdem er sich erschossen hat, sitzt er aber plötzlich auf der dritten Toilette von links (hier das Video).

© SZ.de/pauk/rus/kjan
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB