Angeben für AnfängerMenschen, Tiere, Sensationen

Große Skandale, große Schlagzeilen: Zuletzt gab es wieder viel zu berichten für die bunten Blätter. Lernen Sie mitzureden über: Sensationsjournalismus.

Große Skandale, große Buchstaben: In den vergangenen Wochen gab es wieder viel zu berichten für die bunten Blätter. Lernen Sie mitzureden über: Sensationsjournalismus.

Was ist das?

Der Sensationsjournalismus ist eine Unterform des Boulevardjournalismus, obwohl die Grenzen zwischen beiden Begriffen fließend sind. Der Begriff der Boulevardzeitung bezeichnet per definitionem den Verkaufsort des betreffenden Mediums: den Boulevard, die Straße. Der Begriff des Sensationsjournalismus bezeichnet das, was in den Straßenblättern dann zu lesen ist: Sensationen, Sensationen, Sensationen - meist, damit der Leser auch gleich versteht, taucht die Story in großen bunten Buchstaben mit vielen bunten Bildern auf. 

Zu unterscheiden sind zwei Arten von Sensationen: die, bei denen ganz offensichtlich schreckliche Dinge geschehen (zum Beispiel 21 tote Menschen bei der Loveparade). Und dann jene Sensationen, von denen das Objekt der Berichterstattung nicht so gerne freiwillig erzählt. Da muss der Sensationsjournalismus auch mal zu anderen Methoden greifen. 

Eine echte Sensation war in den vergangenen Wochen, dass der Wettermoderator Jörg Kachelmann in Untersuchungshaft in Mannheim im Hof spazieren ging, was die Bild-Zeitung dementsprechend dokumentieren wollte. Jetzt hat das Landgericht Köln dem Axel Springer Verlag und der Bild Digital GmbH die Verbreitung von Paparazzi-Fotos verboten: Ein Fotograf habe sich laut Kachelmanns Anwalt Ralf Hoecker Zugang zu einem Haus in der Nachbarschaft der JVA verschafft und von dort aus Bilder über die Gefängnismauer hinweg gemacht.

Kachelmann (hier bei seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft an der Seite seines Anwalts) hat dafür übrigens die sensationelle Summe von 2,25 Millionen Euro Schadenersatz verlangt.

Text und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/lala

Bild: APN 5. August 2010, 13:462010-08-05 13:46:40 © sueddeutsche.de/kar/lala