Aktfotografie um 1900 – Poet im Baum

Warum aber ausgerechnet eine Ausstellung wie diese, die eben nicht auf die bloße Zurschaustellung von immer gleicher Nacktheit abzielt, sondern geschickt Wissen darüber vermittelt, zu welchen Anlässen, mit welchen Zielen und mit welchen Ergebnissen Aktfotografie auch gesellschaftlich eingesetzt wurde, warum also eine solch differenzierte Ausstellung den schnöden, lahmen und abgegriffenen Titel "Die nackte Wahrheit und anderes" tragen muss, ist nicht ganz nachvollziehbar. Abgesehen davon: sehr sehenswert.

"Die nackte Wahrheit und anderes" - Aktfotografie um 1900 im Museum für Fotografie Berlin, Jebensstr. 2, noch bis 25. August. Weitere Infos: http://bit.ly/10db49t

Bild: @Berlinische Galerie/Fotograf unbekannt 27. Mai 2013, 17:072013-05-27 17:07:25 © Süddeutsche.de/pak/leja