Für die Arbeit im Homeoffice kann die Firma ihrem Mitarbeiter Hard- und Software zur Verfügung stellen - dann können Arbeitnehmer aushandeln, die Geräte auch privat nutzen zu dürfen.

Schafft sich ein Mitarbeiter für die Arbeit zu Hause neue Geräte an, darf das Unternehmen dafür einen Zuschuss in unbegrenzter Höhe gewähren. das gilt für Computer oder Laptops genauso wie für Telefon, Handy oder Faxgeräte.

Telefoniert der Arbeitnehmer von zu Hause aus beruflich mit dem eigenen Handy, kann der Arbeitgeber ihm 20 Prozent der Gebühren - höchstens aber 20 Euro pro Monat - steuerfrei erstatten.

Bild: iStockphoto 15. Februar 2012, 11:162012-02-15 11:16:26 © Süddeutsche.de mit Material von dapd/ueb/wolf/holz