bedeckt München 15°
vgwortpixel

Museen:Sehen hilft

DEU Deutschland Berlin 26 08 2019 Installation von Rashid Johnson mit dem Titel Antoine s Organ

Martin-Gropius-Bau in Berlin: Ausstellungshäuser wie dieses gehören allen. Hier kann man der persönlichen wie der politischen Fantasie freien Lauf lassen.

(Foto: Michael Kneffel/imago)

Museen ziehen mehr Menschen an als Fußballstadien, Konzerthäuser oder Theater - sie sind die öffentlichen Orte der Zukunft. Sie müssen unabhängig bleiben, von der Politik wie vom großen Geld.

Museen müssen sich im Jahr 2019 und wohl auch noch in 2020 rechtfertigen, in jeder Beziehung. Den einen müssen Kustoden und Direktoren erläutern, dass "museal" kein Schimpfwort ist, kein Synonym für Langeweile, sondern eine Auszeichnung für etwas, das es wert ist, betrachtet und erinnert zu werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Immobilienkauf
Eigentümer auf Zeit
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Zur SZ-Startseite