Gehaltsvergleich:Wer wird reich?

Lesezeit: 6 min

Reichtum

Wie viel Geld ein Mensch verdient hat, wenn er in Rente geht, entscheidet sich meistens schon bei der Berufswahl.

(Foto: Raymond Lee/ Unsplash)

Im Laufe eines Berufslebens verdienen Arbeitnehmer eine Menge Geld. Wie hoch das Einkommen ausfällt, hängt von sieben Faktoren ab. Nicht alle kann man selbst beeinflussen - aber manche.

Von Miriam Hoffmeyer

Fast jeder ist Millionär. Jedenfalls brutto - und mit viel Geduld. Arbeitnehmer in Deutschland verdienen im Laufe eines Vollzeit-Berufslebens zwischen 900 000 und 2,8 Millionen Euro. Wie viel der Einzelne ansammelt, hängt in erster Linie von der Berufswahl ab, wie Studien detailliert belegen. Darüber hinaus bestimmen zahlreiche weitere Faktoren über die Höhe des Lebenseinkommens. Das Vergleichsportal Gehalt.de hat untersucht, wie sich das Lebensalter oder die Entscheidung zwischen Fach- und Führungslaufbahn auf den Verdienst auswirken. Andere Studien vergleichen die Erträge eines Studiums mit dem einer Berufsausbildung. Berechnen lässt sich auch, wie stark das Lebenseinkommen durch eine Schwangerschaft oder Arbeitslosigkeit gesenkt wird. Und nicht zuletzt hängt die Höhe des Gehalts, aber auch sein faktischer Wert vom Wohnort ab.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Zur SZ-Startseite