bedeckt München
vgwortpixel

Arbeitsklima:Halb Büro, halb Bällebad

Wirtschaft Bällebad Büro

Büro, Café oder Wohnzimmer? Viele Unternehmen wollen eine entspannte Atmosphäre schaffen.

(Foto: Helena Lopes Unsplash)

Ruheraum, Yoga, Kickertisch: Einige Start-ups investieren inzwischen viel Geld, um ihre Mitarbeiter glücklich zu machen. Aber wollen die Beschäftigten das überhaupt?

Wer bei Google in Zürich arbeitet, den hätte es schlimmer treffen können: Jeden Freitag, Punkt 17 Uhr, gibt es Snacks, Bier und Musik. Dann läuft der Soundtrack des Schweizer Klassikers "Heidi" über die Boxen. Feierabend, After-Work-Auftakt. Auch an den anderen Tagen soll es den Mitarbeitern an nichts fehlen. Es gibt einen Squash-Platz, eine Dschungel-Lounge mit 100 Pflanzen, einen Western-Saloon und ausrangierte Skiliftgondeln für Meetings. Dahinter steckt vermutlich auch der ökonomische Gedanke, dass glückliche und gesunde Mitarbeiter seltener krank sind.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Herausgeber der "Berliner Zeitung"
"Warum sollte ein Verleger sich nicht äußern?"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns